Straßenverkehr: Bundesplatz: CDU für Lückenschluss zwischen Autobahntunneln, aus Berliner Morgenpost

https://www.morgenpost.de/bezirke/charlottenburg-wilmersdorf/article233256229/Bundesplatz-CDU-will-Lueckenschluss-zwischen-Autobahntunneln.html

Die #Tunnel am #Bundesplatz und an der Ecke Berliner Straße/Badensche Straße sollen #unterirdisch #verbunden werden, fordert die CDU.

Viele Anwohner verbinden mit dem #Autobahntunnel am Bundesplatz vor allem Lärm und #Luftverschmutzung. Die CDU schlägt nun eine Lösung vor: Der Tunnel soll vom Bundesplatz aus bis zu der weiter nördlich gelegenen #Unterführung an der Ecke Berliner Straße/Badensche Straße verlängert werden. Dieser #Lückenschluss soll dann gedeckelt werden, damit die Bundesallee oberirdisch auf mehreren hundert Metern zwei- statt vierspurig wird.

Das jedenfalls sieht das kommunale Wahlprogramm der Fraktion vor. Die CDU sieht gleich mehrere Vorteile in einer unterirdischen Verlängerung des Tunnels: Es gebe weniger Verkehrslärm, mehr Platz für Grünflächen an den Straßen, der Volkspark Wilmersdorf werde nicht mehr „künstlich“ durchtrennt, gleichzeitig habe der Autoverkehr genug Platz. Durch die oberirdische Zweispurigkeit könnten zudem Fahrbahnen, Geh- und Radwege großzügig voneinander getrennt werden.

Bundesplatz: Kosten für Tunnelverlängerung noch unklar
Er habe diese neue Art der Verkehrsführung von mehreren Architekten prüfen lassen, sagt Peer Mock-Stümer, CDU-Kandidat für die kommende Wahl zum Abgeordnetenhaus. Die Umsetzung sei „grundsätzlich möglich“, jedoch mit erheblichen Kosten verbunden, räumt Mock-Stümer ein. Genaue Zahlen kann er nicht nennen.

%d Bloggern gefällt das: