S-Bahn: S-Bahn muss mehr Geld fĂŒr Trassen zahlen DB hat Grundpreis bereits um fast 80 Prozent erhöht, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2009/0831/berlin/
0068/index.html

Der Trassengrundpreis bei der Berliner S-Bahn ist um rund 78 Prozent gestiegen. Das geht aus einer Untersuchung von Christian Böttger, Professor an der Fachhochschule fĂŒr Technik und Wirtschaft (FHTW) Berlin, hervor. 2001 musste das Unternehmen fĂŒr jeden gefahrenen Kilometer noch einen Grundpreis von 1,48 Euro an die Deutsche Bahn (DB) zahlen. Heute gehören die Trassen der S-Bahn Berlin mit einem Grundpreis von 2,64 Euro pro Kilometer zu den teuersten Deutschlands. Nun steht eine weitere Preiserhöhung bevor. Nach der neuen TrassenpreisbroschĂŒre wird der Grundpreis pro Kilometer zum 13. Dezember auf 2,70 Euro steigen.
Nach dem DB-System muss dieser Basisbetrag noch mit einem nutzungsabhĂ€ngigen Faktor multipliziert werden – im Fall der S-Bahn Berlin mit 1,65. Damit wird DB Netz fĂŒr jeden gefahrenen Zugkilometer statt rund 4,36 kĂŒnftig fast 4,46 Euro berechnen. Das Konzern begrĂŒndet die relativ hohen Trassenpreise mit der besonderen Technik: …

  • #berlin-pankow<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%239103">9103</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23flexity">flexity</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23bvg">bvg</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23strassenbahnstrassenbahn' src='https://scontent.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/81477056_191862565496246_3399110601384309779_n.jpg?_nc_ht=scontent.cdninstagram.com&_nc_ohc=8pTJUwaqzl8AX_BIbs0&oh=2194aa793d0d72d56c740cd9ed7ff004&oe=5E812E6B' />

You may also like

FlughĂ€fen: Rechtsstreit um Tempelhof ist endgĂŒltig vorbei, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2009/0831/berlin/
0105/index.html

Peter Neumann

  • #berlin-pankow<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%239103">9103</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23flexity">flexity</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23bvg">bvg</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23strassenbahnstrassenbahn' src='https://scontent.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/81477056_191862565496246_3399110601384309779_n.jpg?_nc_ht=scontent.cdninstagram.com&_nc_ohc=8pTJUwaqzl8AX_BIbs0&oh=2194aa793d0d72d56c740cd9ed7ff004&oe=5E812E6B' />

Mit einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts ist das letzte Gerichtsverfahren zum Flughafen Tempelhof beendet worden. Die Leipziger Richter bestĂ€tigten die Entwidmung, die der Senat angeordnet und das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg fĂŒr rechtmĂ€ĂŸig erklĂ€rt hatte. Es wies die Beschwerde des Kreuzberger Wolfgang Przewieslik ab, der sich gegen die Nichtzulassung der Revision gewandt hatte. Eine Wiederaufnahme des Flugbetriebs ist damit nun endgĂŒltig …

You may also like

S-Bahnverkehr am ersten Schultag

http://www.lok-report.de/

Der Betrieb mit dem erweiterten Notfahrplan wurde planmĂ€ĂŸig aufgenommen und ist auch bis jetzt stabil angelaufen. Allerdings wurde es am ersten Schultag in zahlreichen S-Bahnen trotz erhöhter Zugzahl sehr eng. Volle ZĂŒge gab es im morgendlichen Berufsverkehr auf der Stadtbahn zwischen Hauptbahnhof und Alexanderplatz sowie auf den Linien S 5 und S 7 aus Richtung Osten. Auch die S 25 im sĂŒdlichen Bereich war gut gefĂŒllt. In allen FĂ€llen aber konnte das Fahrgastaufkommen in der Regel bewĂ€ltigt werden. FahrgĂ€ste blieben nicht im grĂ¶ĂŸeren Umfang stehen. Weniger volle ZĂŒge gab es auf Linien, die wieder im planmĂ€ĂŸigen Takt verkehren (Ring, S 1 und S 2).
Insgesamt ist festzustellen, dass die Nachfrage noch nicht das normale werktĂ€gliche Aufkommen erreicht hat. Offenbar weichen einige FahrgĂ€ste nach wie vor auf andere Verkehrsmittel aus oder verzichten auf Fahrten. Auch das SchĂŒlerverkehrsaufkommen hatte heute frĂŒh noch nicht die ĂŒbliche Spitze erreicht.
Hans-Werner Franz, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg: „Zur Wochenmitte rechnen wir wieder mit mehr FahrgĂ€sten, die mit der S-Bahn fahren werden. Dann ist zu befĂŒrchten, dass es vor allem in den Hauptverkehrszeiten wieder erhebliche EngpĂ€sse geben wird. Auch wenn seit heute wieder auf allen Linien gefahren wird, sind die ZĂŒge verkĂŒrzt und Takte weiterhin ausgedĂŒnnt. Noch immer sind erst 60 % der in den Spitzenzeiten benötigten Fahrzeuge im Einsatz.
Die S-Bahn muss mit voller Kraft an der Wiederherstellung des Regelfahrplanes arbeiten, damit die FahrgĂ€ste wieder zufrieden mit der S-Bahn sein können.“ (Pressemeldung VBB, 01.09.09).

  • #berlin-pankow<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%239103">9103</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23flexity">flexity</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23bvg">bvg</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23strassenbahnstrassenbahn' src='https://scontent.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/81477056_191862565496246_3399110601384309779_n.jpg?_nc_ht=scontent.cdninstagram.com&_nc_ohc=8pTJUwaqzl8AX_BIbs0&oh=2194aa793d0d72d56c740cd9ed7ff004&oe=5E812E6B' />

You may also like

Bahnverkehr + Frankfurt/Oder: Das KV-Terminal in der Oderstadt soll sich auch zum Umschlagplatz fĂŒr den europĂ€ischer Nord-SĂŒd-Verkehr entwickeln., aus wirtschaftsmagazin-ostbrandenburg.de

http://www.wirtschaftsmagazin-ostbrandenburg.de/
content/artikel/1532.html

„Der Bedarf dafĂŒr ist schon jetzt vorhanden“, sagt Carmen-Sybille Rehse. Sie entwickelt im Auftrag des Euro Transport & Trade Centers (ETTC) in Frankfurt (Oder) das neue Transportprojekt. „Es gibt ein Unternehmen in der Region, dass regelmĂ€ĂŸig große Warenmengen aus Slowenien bezieht.“ Ein Endpunkt der Containerlinie von Frankfurt (Oder) in den SĂŒden könnte deshalb die Hafenstadt Koper sein. Das Ziel liegt ideal. „Waren und Rohstoffe aus Slowenien, Italien und Österreich wĂŒrden per Containerzug schnell und effektiv nach Frankfurt (Oder) kommen und von hier aus zu Abnehmern in Ostbrandenburg und Westpolen gebracht, Produkte von hier gelangen so schnell in den SĂŒden“, erklĂ€rt Carmen-Sybille Rehse.
Die Linie zum slowenischen Koper ist momentan der Favorit unter vier Möglichkeiten. Auch Triest in Italien sowie Sibiu oder Bukarest in RumĂ€nien könnten Endpunkte sein. Die StreckenfĂŒhrung in Richtung SĂŒden ist aber …

  • #berlin-pankow<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%239103">9103</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23flexity">flexity</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23bvg">bvg</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23strassenbahnstrassenbahn' src='https://scontent.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/81477056_191862565496246_3399110601384309779_n.jpg?_nc_ht=scontent.cdninstagram.com&_nc_ohc=8pTJUwaqzl8AX_BIbs0&oh=2194aa793d0d72d56c740cd9ed7ff004&oe=5E812E6B' />

You may also like

Tarife + Bahnverkehr: City Night Line startet Preis-Aktion Überspringen: City Night Line startet Preis-Aktion Ab September heißt es auf Reisen durch ganz Europa: Mitsparer gesucht!

http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de/
unternehmen/presse/presseinformationen/
ubp/p20090828.html

(Dortmund, 28. August 2009) Ab September geht City Night Line mit einer attraktiven Preisoffensive an den Start: Verreisen vom 4. September bis zum 12. Dezember 2009 zwei Personen gemeinsam im City Night Line, entfĂ€llt bei Buchungen im Schlaf-, Liege- oder Sitzwagen der sonst obligatorische Reservierungs-Aufpreis fĂŒr den Mitfahrer. Im Rahmen des Aktionsangebots reisen „Mitsparer“ innerhalb Deutschlands bereits ab 29 Euro und europaweit bereits ab 39 Euro. So kann bei Fahrten zu zweit der Reisepreis im Liegewagen um 20 bis 30 Euro, im Schlafwagen sogar um 40 bis 60 Euro reduziert werden. Buchbar sind die vergĂŒnstigten Tickets fĂŒr zwei vom 1. September bis zum 31. Oktober 2009.

  • #berlin-pankow<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%239103">9103</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23flexity">flexity</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23bvg">bvg</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23strassenbahnstrassenbahn' src='https://scontent.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/81477056_191862565496246_3399110601384309779_n.jpg?_nc_ht=scontent.cdninstagram.com&_nc_ohc=8pTJUwaqzl8AX_BIbs0&oh=2194aa793d0d72d56c740cd9ed7ff004&oe=5E812E6B' />

Im Rahmen der Kampagne prĂ€sentiert sich der City Night Line auf den Bahnhöfen Berlin, Hamburg, DĂŒsseldorf, Köln und MĂŒnchen. Die Aktionen finden am 3./4./10./11./17./18. September 2009 an den genannten Bahnhöfen statt. Promotionteams im City Night Line-Look werden „Mitsparer“ suchen, Info-Flyer sowie City Night Line-ReisefĂŒhrer verteilen und attraktive Preise verlosen. Ähnliche Aktionen werden zudem auf den Bahnhöfen ZĂŒrich, Basel und Utrecht stattfinden.

Mit dem europaweiten Streckennetz erfĂŒllen sich die unterschiedlichsten ReisetrĂ€ume ĂŒber Nacht. Schnell und unkompliziert geht es auf insgesamt 17 Verbindungen in acht europĂ€ische LĂ€nder. Gerade fĂŒr Kurzreisen, StĂ€dte- und Wochenendtrips ist die An- und Abreise mit dem City Night Line bestens geeignet: Denn ĂŒber Nacht wird wertvolle Zeit gewonnen. Abends in den City Night Line einsteigen und morgens ausgeschlafen zum Beispiel im Zentrum von Amsterdam, Hamburg, MĂŒnchen, Paris, Prag oder ZĂŒrich ankommen.

Informationen und Buchung unter 0180 5 99 66 33* und ĂŒberall, wo es Fahrkarten gibt.

*14ct/Min. aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk ggf. abweichend

Herausgeber: DB Mobility Logistics AG

You may also like

Bahnhöfe: 100 Jahre Kaiserbahnhof in Potsdam Überspringen: 100 Jahre Kaiserbahnhof in Potsdam FĂŒhrungen fĂŒr die Öffentlichkeit an zwei Wochenenden im November 2009

http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de/
unternehmen/presse/presseinformationen/
bbmv/bbmv20090831.html

(Berlin/Potsdam, 31. August 2009) Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn, Dr. RĂŒdiger Grube, und Brandenburgs Minister fĂŒr Infrastruktur und Raumordnung, Reinhold Dellmann, haben vereinbart, das im November 1909 eröffnete GebĂ€ude des ehemaligen Kaiserbahnhofs in Potsdam zunĂ€chst an zwei Wochenenden im November 2009 durch FĂŒhrungen der Öffentlichkeit zugĂ€nglich zu machen.

  • #berlin-pankow<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%239103">9103</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23flexity">flexity</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23bvg">bvg</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23strassenbahnstrassenbahn' src='https://scontent.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/81477056_191862565496246_3399110601384309779_n.jpg?_nc_ht=scontent.cdninstagram.com&_nc_ohc=8pTJUwaqzl8AX_BIbs0&oh=2194aa793d0d72d56c740cd9ed7ff004&oe=5E812E6B' />

Dr. RĂŒdiger Grube: „Der 100. Geburtstag ist ein idealer Anlass, interessierten BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern einen Einblick in dieses Bauwerk zu ermöglichen.“

Das GebĂ€ude war im Jahr 2005 nach einer umfassenden Sanierung und Umgestaltung als FĂŒhrungsakademie der Deutschen Bahn wieder eröffnet worden.

Reinhold Dellmann ergĂ€nzte: „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit Dr. Grube einen Weg gefunden haben, den Wunsch vieler Brandenburger BĂŒrger zu realisieren, die gelungene Sanierung des Kaiserbahnhofs nicht nur von außen, sondern nun auch von innen betrachten zu können.“

Um den erwarteten Besucheransturm zu kanalisieren, sind an beiden Wochenenden im November mehrere FĂŒhrungen vorgesehen. Die Termine und Details werden demnĂ€chst veröffentlicht. Nach November soll entschieden werden, ob diese Aktion auch in den Folgejahren fortgesetzt wird.

Herausgeber: DB Mobility Logistics AG

You may also like