Bus: Da kann man wirklich nicht meckern! Die neuen Berliner Doppeldecker vom Typ DN 03, aus Signal

https://signalarchiv.de/Meldungen/10002963

Ach, wie oft habe ich schon über die BVG geklagt und sie heftig kritisiert! Da ist es umso schöner, sie auch einmal loben zu können: Ihre neuen #Doppeldecker sind – von der Ästhetik wie vom #Fahrkomfort her – das Beste, was mir jemals im Berliner #Bus-Wagenpark untergekommen ist.

Die als #DN03 oder auch DL bezeichneten Fahrzeuge strahlen um so heller, als das Vorgängermodell – von dem glücklicherweise nicht allzu viele Exemplare gekauft wurden – ein Tiefpunkt in der #Gestaltungsgeschichte der Berliner #Doppeldecker war. Die Fehler, welche bei diesen #DN95 insbesondere im #Innenraum gemacht wurden, sind bei den neuen Wagen praktisch alle korrigiert worden, wie man gleich beim Eintreten merkt: Kein chaotisches Auf und Ab der Sitze im #Unterdeck mehr, keine Einzelplätze, welche in den vorderen Bereich hineingestopft wirken. Stattdessen: Erstmals seit dem Verschwinden der #Plattformen wieder ein großer #Auffangraum und endlich viel Platz für #Kinderwagen, #Rollstühle, #Traglasten und Fahrgäste, die nur eine kurze Strecke zurücklegen und sich dafür nicht extra hinsetzen wollen. Dazu zwei organisch eingefügte Einzelplätze. Die Trennung zwischen diesem und dem hinteren Bereich, in dem die „normalen“ Sitze untergebracht sind, wirkt umso klarer, als letzterer durchgängig hinter der #Mitteltür beginnt, was auch „#Rangiervorgänge“ vermeidet oder zumindest vereinfacht. Die Sitze, welche noch in den DN95 gegenüber dem Ausgang angeordnet wurden, waren unsinnige Nachfolger der in den Vorgängermodellen an gleicher Stelle mündenden Treppe.

Möglich wurde diese Aufteilung vor allem dadurch, dass die BVG mit den DN03 erstmals seit über 50 Jahren wieder dreiachsige Doppeldecker …

%d Bloggern gefällt das: