S-Bahn: Gutachtenergebnis zugunsten der Gleichstrom-S-Bahn nach Falkensee, aus Signal

https://signalarchiv.de/Meldungen/10002862

Das #Gutachten zur #S-Bahn-Wiederinbetriebnahme von #Berlin-Spandau nach #Falkensee ist endlich fertig und wird in Kürze vorgelegt. Das erfreuliche Ergebnis: Der sogenannte #Nutzen-Kosten-Faktor für den #Wiederaufbau liegt mit rund 1,5 deutlich über dem erforderlichen Wert von 1,1. Deshalb müssen der Bund und die Länder Berlin und Brandenburg jetzt alle Signale auf Wiederaufbau stellen, damit auf der mit dem Mauerbau 1961 eingestellten Strecke bald wieder S-Bahnzüge rollen.

Durch die noch immer wachsende Einwohnerzahl im Raum Falkensee (derzeit 40 000) und die ab 28. Mai 2006 erneut steigende Zahl der Fernzüge und schrumpfende Zahl der Regionalzüge über Berlin-Spandau wird es immer dringlicher, eine Alternative zum überlasteten und unregelmäßigen Regionalverkehr anzubieten.

Der #eingleisige Wiederaufbau der S-Bahn von Spandau nach Falkensee ist Bestandteil der #Finanzierungsvereinbarung zur weitgehenden #Wiederherstellung des S-Bahnnetzes in seiner #Ausdehnung vom 12. August 1961 (siehe Kleine Anfrage auf Seite 10). Berlin und Brandenburg müssen nun die Finanzierungszusage des Bundes einfordern. Zugleich muss das Land Berlin für die geplanten zusätzlichen S-Bahnhöfe an #Nauener und #Hackbuschstraße Mittel aus dem #GVFG-Bundesprogramm beantragen.
Außerdem müssen Berlin und Brandenburg in den bevorstehenden Verhandlungen über die #Regionalisierungsmittel die Kosten für die S-Bahn von Spandau nach Falkensee geltend machen. Die jahrelangen Verzögerungen beim Wiederaufbau dieser S-Bahn, an denen der Bund nicht unbeteiligt war, …

%d Bloggern gefällt das: