Bahnverkehr: Die letzte Schranke fällt Wenn Jens Eggebrecht seinen Posten räumt, gibt es in Berlin keinen handbetriebenen Bahnübergang mehr, aus Der Tagesspiegel

https://www.tagesspiegel.de/berlin/die-letzte-schranke-faellt/527738.html

Nur noch acht Züge fahren täglich an ihm vorbei. Die Bahn sperrt seinen Abschnitt die meiste Zeit, um zwei neue #ICE-Gleise bis 2006 fertig zu stellen. Wenn die ICE mit #160 Stundenkilometern über die Strecke rauschen werden, ist aus #Sicherheitsgründen ein Übergang auf Höhe der Gleise nicht mehr zulässig.

Allzu traurig ist #Eggebrecht über den Verlust seines #Schrankenpostens nicht. Vor fünf Jahren hatte er sich bereits für ein #Stellwerk beworben. Doch daraus ist nichts geworden: „Die meinten, ich sei hier ganz gut aufgehoben“, sagt Eggebrecht, ein bisschen enttäuscht. Nun bietet die Bahn ihm eine Weiterbildung zum Stellwerkswärter in #Köpenick an. Kurbeln muss er da nicht mehr. Dort werden Weichen elektromechanisch …

%d Bloggern gefällt das: