S-Bahn: Neues System verkürzt Halt der S-Bahnzüge auf den Bahnhöfen, Triebfahrzeugführer fertigen ihren Zug selbst ab – die Erprobung im täglichen Betrieb beginnt, aus Punkt 3

http://87.79.14.240/p3/punkt3.nsf

Von 2005 bis 2008 heißt es immer öfter aus dem #Führerstand: „#Zurückbleiben, bitte!“

Die bei der S-Bahn Berlin derzeit noch übliche und deutschlandweit fast einmalige #Abfertigung der Züge durch die #Bahnsteigaufsichten (56 000 Mal an einem einzigen Tag!) wird in den nächsten Jahren weitgehend abgelöst – die #Triebfahrzeugführer übernehmen diese Aufgabe selbst und sorgen so dafür, dass die Züge künftig schneller den Bahnhof wieder verlassen – die Zwiesprache mit den Aufsichten entfällt. Das summiert sich auf längeren Strecken.

„Erst die vollständige Ablösung der #Altbauzüge durch die Baureihe #481 im vergangenen November ermöglichte das“, erklärte Pressesprecher Ingo Priegnitz bei der ersten öffentlichen Präsentation der #ZAT Zugabfertigung durch die Triebfahrzeugführer).

So ist die Kontrolle der #Türstellung, also auch des Türschließens, erst in den neuen Zügen möglich.

Alle fünf #Erprobungsbahnhöfe befinden sich auf der Linie S 1

In den vergangenen eineinhalb Jahren hat die S-Bahn Berlin das technische System erprobt, jetzt beginnt der #Test unter #Betriebsbedingungen

%d Bloggern gefällt das: