Tarife: Deutsche Bahn verklagt Fahrgastverband ProBahn will weiter behaupten, jeder zweite Kunde zahle zuviel, aus Der Tagesspiegel

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/deutsche-bahn-verklagt-fahrgastverband-probahn-will-weiter-behaupten-/377560.html

Der Streit um die #Preisreform der Deutschen Bahn wird nun auch vor #Gericht geführt: Der #Konzern kündigte am Freitag in Frankfurt am Main an, den #Fahrgastverband #Pro Bahn spätestens am Montag wegen falscher und geschäftsschädigender Aussagen zu verklagen. Dabei geht es nach Auskunft von BahnSprecher Achim Stauß in erster Linie um die Behauptung des Pro-Bahn-Chefs Karl-Peter #Naumann vom Dezember, jeder zweite #Bahnkunde zahle zu viel für seine Fahrkarte. Der Fahrgastverband hatte sich zuvor geweigert, eine von der Bahn vorgelegte #Unterlassungserklärung zu unterzeichnen.

Die Deutsche Bahn hatte bereits am 21. Dezember nach entsprechenden Äußerungen Naumanns in der „Bild“-Zeitung rechtliche Schritte angedroht. Dabei hatte der Konzern auch die Behauptung zurückgewiesen, es sei reine #Glückssache, das günstigste #Ticket zu erwischen. Pro Bahn teilte in Berlin mit, einer rechtlichen Prüfung zufolge hätten Naumann und …

%d Bloggern gefällt das: