Flughäfen: Großflughafen: Angebot unter 300 Millionen, aus Der Tagesspiegel

https://www.tagesspiegel.de/themen/brandenburg/grossflughafen-angebot-unter-300-millionen/247904.html

#Kursänderung in Sachen #Großflughafen: Nachdem das Angebot für die Errichtung von #Schönefeld deutlich geringer ausfiel als erwartet, schließt die rot-grüne Regierung in Berlin einen Verzicht auf die bisher geforderte #Privatisierung nicht mehr aus. Nach Angaben des verkehrspolitischen Sprechers der SPD-Fraktion, Christian Gaebler, liegt die Offerte des Bewerberkonsortiums, dass den #Flughafen Berlin Brandenburg International (#BBI) privatwirtschaftlich errichten soll, noch unter den bisher genannten 300 bis 400 Millionen Mark.

Meldungen, nach denen das von Firmen #IVG und #Hochtief geführte Konsortium inzwischen auf eine Beteiligung der öffentlichen Hand besteht, wies der Sprecher der Projektplanungsgesellschaft, Burkhard Kieker, als „Unsinn“ zurück. Richtig sei, dass in der Ausschreibung als Alternative zur 100-prozentigen Privatisierung auch ein 25,1-prozentiger Anteil der öffentlichen Hand vorgesehen ist. Für beide Varianten gebe es ein Angebot, das Ende des Monats den BBF-Gesellschaftern Bund, Berlin und Brandenburg vorgestellt wird. Dann werde die weitere Verhandlungslinie abgestimmt. Alles weitere sei „reine Spekulation“. Kieker erklärte, dass die genannten Summen falsch seien, wollte sich aber ebenso wie Hochtief-Sprecher Werner Baier nicht zur tatsächlichen Höhe des Angebots äußern.

Die Beteiligung der öffentlichen Hand sei eine „Option, die man ernst nehmen…

%d Bloggern gefällt das: