Tarife: VBB-Aufsichtsrat: 29-Euro-Abo-Aktion wird verlängert aus VBB

15.12.2022

https://www.vbb.de/presse/vbb-aufsichtsrat-29-euro-abo-aktion-wird-verlaengert/

Die #29-Euro-Abo-Aktion für Berlin AB wird als #Brückenlösung bis zur Einführung des #Deutschlandtickets (49-Euro-Abo), längstens aber bis zum 30. April 2023, verlängert. Das hat der #VBB-Aufsichtsrat heute be-schlossen. Damit wird der bisherige dreimonatige #Aktionszeitraum über den 31. Dezember 2022 hinaus verlängert. Bestehende Abokund*innen müssen nicht tätig werden, bei ihnen wird der Preis weiter automatisch abgesenkt. Bereits getätigte Kündigungen können unkompliziert wider-rufen werden, Neukund*innen, die bereits ab Januar in ein Abo einsteigen wollen, sollten ihre Anträge bei den meisten Verkehrsunternehmen bis zum 20. Dezember stellen.

  • Das 29-Euro-Abo-Angebot für bestehende und neu abgeschlossene VBB-Abonnements im Tarifteilbereich Berlin AB gilt weiter bis längstens 30. April 2023. Inbegriffen sind weiterhin: 
  • VBB-Umweltkarten mit monatlicher und jährlicher Abbuchung 
  • 10-Uhr-Karten mit monatlicher und jährlicher Abbuchung 
  • VBB-Firmentickets mit monatlicher und jährlicher Abbuchung 
  • Ausbildung mit monatlicher Abbuchung 

Bestandskund*innen, die weiterhin im #Abo bleiben wollen: Der bisherige Abbuchungsbetrag ändert sich nicht und es ist keine Aktion notwendig.

Abonnent*innen, die das Abo für 29 Euro weiterhin nutzen wollen, aber bereits zum 31. Dezember gekündigt haben: Einige Verkehrsunternehmen werden ihre Kund*innen anschreiben (oder haben dies bereits getan) und ihnen unkompliziert die Weiterführung des Abos ermöglichen. Abon-nent*innen, die nicht angeschrieben wurden, sollten sich mit dem Verlänge-rungswunsch direkt an ihr vertragshaltendes #Verkehrsunternehmen wenden.

Neukund*innen, die künftig von der #Preissenkung im verlängerten 29-Euro-Aktionszeitraum profitieren wollen, können ihren Aboantrag bei ihrem Ver-kehrsunternehmen einreichen. Sofern dies bis zum 20. Dezember erfolgt, können die erforderlichen die Chipkarten trotz der Feiertage in der Regel noch rechtzeitig vor dem 1. Januar bei den Kund*innen ankommen. Bei eini-gen Verkehrsunternehmen besteht die Möglichkeit, den Aboantrag zur Ent-lastung der Kundenzentren auch bequem online zu stellen.

Bei Einführung des Deutschlandtickets werden die VBB-Abonnent*innen rechtzeitig die Möglichkeit bekommen, bei Bedarf komfortabel in das neue Abo-Angebot zu wechseln.

Die Bearbeitung der #Aboanträge stellt die Mitarbeitenden in den Vertriebs-stellen der Verkehrsunternehmen seit Monaten vor außergewöhnliche Herausforderungen. Wir bitten deshalb die Kund*innen um Verständnis und Ge-duld.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur 29-Euro-Abo-Aktion sind hier zusammengestellt.

Für Informationen zur konkreten Ausgestaltung und Umsetzung wenden Sie sich bitte direkt an Ihr Verkehrsunternehmen! 

%d Bloggern gefällt das: