U-Bahn: Bezirksamt lässt sich Zeit: Wird die Sperrung der U2 zur unendlichen Geschichte?, Der U-Bahnhof Alexanderplatz ist abgesackt, die Strecke unterbrochen. aus Berliner Zeitung

13.12.2022

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/bezirksamt-laesst-sich-zeit-wird-die-sperrung-der-u2-zur-unendlichen-geschichte-li.297277

Seit mehr als zwei Monaten ist die #U-Bahn-Linie #U2 in Mitte nun schon #unterbrochen. Seit mehr als zwei Monaten müssen Fahrgäste unterwegs in einen #Pendelzug umsteigen, der nur alle 15 Minuten fahren kann. Längst nennen die Berliner Verkehrsbetriebe (#BVG) keinen Termin mehr, wann die U2 wieder wie früher verkehren wird. Dabei ist klar, wie der abgesackte Bahnhof unter dem #Alexanderplatz saniert werden kann. Dafür muss das Bezirksamt Mitte eine Genehmigung erteilen. Doch wie lange das noch dauert, kann dort niemand sagen. Wird die #Havarie in der U2 zur unendlichen Geschichte?

Wie berichtet hat sich der unterirdische Bahnhof um 3,1 bis 3,6 Zentimeter gesetzt. Das ist der Fachbegriff, wenn Bauwerke in Bewegung geraten. Experten gehen davon aus, dass dies mit einem #Hochhausbauprojekt des französischen Investors #Covivio zusammenhängt. In der #Baugrube, die neben dem U2-Bahnhof liegt, sind die Arbeiten eingestellt worden. Ebenfalls aus Sicherheitsgründen wurde das Gleis nach Pankow am 7. Oktober gesperrt. Zwischen den Stationen Senefelderplatz und Klosterstraße gibt es seitdem #Pendelverkehr. Weil sich die Reisezeit zum Teil enorm verlängert hat, weichen Fahrgäste auf andere Verbindungen aus – oder sie nutzen andere Fortbewegungsarten.

Berliner Fahrgastverband #IGEB fordert: „Das muss schneller gehen“

Das Sanierungskonzept sieht vor, von der Baugrube der Covivio aus …

%d Bloggern gefällt das: