Radverkehr + Bus: Pankow fürchtet Gefahr durch E-Bus-Station in Fahrradstraße, aus Berliner Morgenpost

05.12.2022

https://www.morgenpost.de/berlin/article237078857/Pankow-fuerchtet-Gefahr-durch-E-Bus-Station-in-Fahrradstrasse.html

Allein die Vorstellung, dass Fahrräder und 20 Tonnen schwere #E-Busse der BVG Seite an Seite durch eine Berliner #Kiezstraße rollen sollen, lässt so manchen #Verkehrspolitiker zusammenzucken. Was in der #Waldstraße im Pankower Ortsteil #Niederschönhausen droht, ist eine #Planungskonflikt, den man so nicht kommen sah. Einerseits treibt der Bezirk hier seit Jahren sein Vorhaben voran, ein Band aus #Fahrradstraßen aus dem Stadtzentrum in Prenzlauer Berg in den Norden zu knüpfen – und dabei die Waldstraße als wichtiges Glied dieser Fahrradstraßen-Kette zu nutzen. Andererseits berichtet nun Pankows #Radverkehrsplaner Matthias Rogahn von der neuen Absicht der BVG, eine #Ladestation für E-Busse in Niederschönhausen zu errichten.

Zu erwarten sei eine Basis mit #Ladepunkten wie in der #Michelangelostraße in Prenzlauer Berg, wo die BVG parkende Busse der Linie 200 an der #Endhaltestelle über so genannten #Pantographen-Masten mit Strom versorgt, berichtet Rogahn nun im Verkehrsausschuss. „Für Anfang 2023 erwarten wir von der BVG konkrete Aussagen zu den Plänen für die Waldstraße“, sagt Rogahn. „Davon hängt für uns viel ab.“

Ziel soll es wohl sein, mit der E-Ladestation Linien am Pankower Stadtrand, wie die #107 zum Botanischen #Volkspark und nach #Arkenberge, zu elektrifizieren. Durch den Verzicht auf Diesel-Busse würden sich Luftqualität …

%d Bloggern gefällt das: