Bahnverkehr: Durchbruch für Lausitzer Bahnprojekte :Streit über Finanzierung zwischen Bund und Bahn geklärt, aus Der Tagesspiegel

04.12.2022

https://www.tagesspiegel.de/potsdam/brandenburg/durchbruch-fur-lausitzer-bahnprojekte-streit-uber-finanzierung-zwischen-bund-und-bahn-geklart-8960944.html

Bis zum #Kohleausstieg 2038 soll die Region schnellere #Bahnverbindungen für #Personen- und #Güterzüge bekommen. 2023 müssen die Planungen beginnen.

Nach monatelangem #Verhandlungspoker haben sich Bund und Deutsche Bahn AG auf die #Finanzierung der Lausitzer #Schienenverbindungen geeinigt, die mit dem Milliardenprogramm für die #Strukturwandel der Braunkohleregion bis 2038 ertüchtigt werden sollen.

Das hat Ralf #Schweinsberg, Referatsleiter im #Bundesverkehrsministerium, am Freitag im Lausitz-Sonderausschusses des Brandenburger Landtages mitgeteilt. „Damit bringen wir die Projekte zum Laufen“, sagte Schweinsberg. Jetzt könne es losgehen, und zwar „schnellstmöglich“, so Schweinsberg: „Aus meiner Sicht ist das jetzt ein #Durchbruch, den wir nach einem halben Jahr Verhandlungen erreicht haben. “ Allerdings müssen vorher noch die beteiligten Kohleländer über den Vorschlag von Bund und Bahn befinden.

Eine Abstimmung dazu sei Anfang Dezember vorgesehen, sagte Brandenburgs Staatskanzlei-Staatssekretärin Friederike Haase. Die Zeit drängt. Wenn die Planungen nicht 2023 beginnen, können angesichts der üblichen Dauer von Bahnvorhaben die Strecken nicht rechtzeitig bis 2038 modernisiert werden…

%d Bloggern gefällt das: