Bahnindustrie: S-Bahner:in werden: Drei neue Ausbildungs-Berufe stehen auf dem Programm, aus DB

https://www.deutschebahn.com/pr-berlin-de/aktuell/presseinformationen/S-Bahner-in-werden-Drei-neue-Ausbildungs-Berufe-stehen-auf-dem-Programm-8771622

54 Azubis starten am 1. September ihre Ausbildung · Jetzt drei Wege zum Traumberuf Lokführer:in möglich

Am 1. September beginnt auch bei der #S-Bahn Berlin das neue #Ausbildungsjahr. 54 Azubis in vier #Ausbildungsberufen gehen an den Start – mit den 21 #Azubis, die bereits zum 1. März ihre Ausbildung begonnen haben, bildet die S-Bahn in diesem Jahr 75 #Auszubildende aus – so viele wie noch nie.

Es gibt drei neue #Lehrberufe:

1. #Elektroniker:in für Geräte und Systeme: Sie werden extra ausgebildet, um die Anlagen und Systeme der neuen Baureihe 483/484 in Betrieb zu nehmen und instand zu halten. Dabei kümmern sie sich um die Mess- und #Steuertechnik sowie um die Kommunikations- und #Antriebstechnik der Berliner S-Bahnen – darüber hinaus um die IT-Systeme der Züge.

2. #Kaufmann/-frau für Verkehrsservice ab September 2024: Kaufleute für #Verkehrsservice beraten und betreuen Kunden in Reisezentren, Servicebereichen oder Zügen. Im Mittelpunkt stehen Verkaufs- und #Kundenberatung. Außerdem lernen sie Grundlagen des Marketings sowie von modernen Informations-, Kommunikations- und #Verkaufssystemen.

Natürlich bildet die S-Bahn Berlin auch Lokführer:innen aus. Hierfür gibt es nun drei Wege zum Ziel:

3. #Eisenbahner:in im Betriebsdienst Fachrichtung Lokführer:in: Auch dieser Ausbildungsgang ist neu bei der S-Bahn Berlin, denn bislang führte der Weg zum Traumberuf #Lokführer:in nur über die Ausbildung zum/zur Industrieelektriker:in. Wer es weniger handwerklich mag, kann ab jetzt in den drei Jahren Ausbildung tief in die Materie des #Eisenbahnwesens eintauchen – neben der praktischen #Fahrausbildung natürlich.

4. #Industrieelektriker:in mit Zusatzausbildung Lokführer:in: Nach erfolgreichem Abschluss zum/zur Industrieelektriker:in (Spezialist:in für die Einrichtung, Analyse und Wartung von elektrischen Systemen und Anlagen) folgt innerhalb eines zusätzlichen dritten Jahres die Ausbildung zum/zur Lokführer:in. Vorteil ist hier das technische Verständnis und damit auch die Flexibilität des Einsatzortes: Führerstand oder Werkstatt, also in der Instandhaltung der Züge.

5. #Quereinsteiger als Lokführer:in: Menschen, die bereits eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung haben, können sich innerhalb von elf Monaten zum/zur Lokführer:in bei der S-Bahn ausbilden lassen. Die monatlich beginnenden Quereinsteiger-Kurse sind in diesem Jahr noch nicht voll belegt – ab Dezember sind noch Plätze frei. Bewerben kann sich, wer mindestens 20 Jahre alt ist. Das Einstiegsgehalt nach erfolgreich bestandener Ausbildung liegt bei 3.106,31 Euro brutto monatlich.

Mehr Infos gibt es hier: https://sbahn.berlin/aktuelles/artikel/im-traumberuf-triebfahrzeugfuehrer-durchgestartet/

Die nächste Chance für Schulabgänger auf eine Ausbildung bei der S-Bahn Berlin besteht ab März und ab September 2023. Informationen zu allen Lehrberufen und Bewerbungsbedingungen gibt es hier: https://sbahn.berlin/das-unternehmen/als-arbeitgeber/ausbildungsangebot/

%d Bloggern gefällt das: