Radverkehr + Regionalverkehr: Bahn startet Pilotprojekt gegen Fahrrad-Chaos in den Zügen, aus Berliner Zeitung

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/brandenburg/bahn-startet-pilotprojekt-gegen-fahrrad-chaos-in-den-zuegen-23727160?dmcid=nl_20160315_23727160

Potsdam –

Es ist ein Versuch, sagt Renado Kropp von der Deutschen Bahn (DB). Ein Versuch, das Durcheinander zu lindern, das in jedem Frühjahr in vielen #Regionalzügen ausbricht. Sobald es wärmer wird, steigt die Zahl der Reisenden, die ihr #Fahrrad in den Zug mitnehmen wollen – und das führt dort zu #Kapazitätsproblemen. „In diesem Jahr wollen wir testen, ob es Möglichkeiten gibt, die Situation für alle Fahrgäste zu verbessern“, sagt Kropp, der bei DB Regio Nordost in Potsdam Marketingleiter ist. Gemeinsam mit der DB und der Ostdeutschen Eisenbahn (ODEG) bereitet der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg das Pilotprojekt „Rad im Regio“ vor. Im Mai geht es los.

Lieber mieten als mitnehmen

Der Trend ist unverkennbar. „Immer mehr Menschen fahren mit dem #Fahrrad und nehmen es auch gern in die Bahn“, heißt es beim Verkehrsverbund, der den Nahverkehr koordiniert. Doch gerade an Schön-Wetter-Wochenenden und in den Ferien könne es passieren, dass sich dort Fahrräder stapeln. „Folge: Gedränge auf den Bahnsteigen, Gerangel im Mehrzweckabteil, genervte Fahrgäste, die unpünktlich sind, weil Ein- und Ausstiege viel länger dauern als geplant.“ Das soll auf vier Regionalexpresslinien (RE) anders werden. Es geht um die Linie RE 2, die nach Wismar und in den Spreewald führt, die RE 4 (Stendal–Jüterbog) sowie um die RE 3 und RE 5, die Berlin mit der …

You may also like