S-Bahn: Ein Bauwerk mit trauriger Vergangenheit, aus Berliner Zeitung

http://www.berliner-zeitung.de/verkehr/sanierungsarbeiten-im-berliner-nahverkehr-nord-sued-tunnel-der-s-bahn-wird-von-januar-bis-mai-gesperrt,10809298,29361708.html #Unterirdisch durch Mitte: Seit den 1930er-Jahren fahren #S-Bahn-Züge in einem #Tunnel durch die Berliner Innenstadt. Rechtzeitig zum Beginn der Olympischen Spiele wurde der Nordteil, der von der Liesenstraße in Wedding zum Bahnhof Unter den Linden (heute Brandenburger Tor) führt, am 28. Juli 1936 eröffnet. Vom 15. April 1939 an konnten die S-Bahnen bis Potsdamer Platz weiter fahren. Am 6. November 1939 war die neue #Nordsüdbahn dann komplett.

Unglück auf der Baustelle: Der Tunnel war ein Prestigeobjekt der Nationalsozialisten. „Die Arbeiten wurden übereilt und unter Vernachlässigung der Baustellensicherheit vorangetrieben“, schreibt die Historikerin Karen Meyer. Unweit des Brandenburger Tores kam es am 20. August 1935 zu einem Unglück: Tunnelaussteifungen stürzten ein und begruben 23 Arbeiter unter sich. Vier überlebten. Wassereinbruch mit vielen Toten: Im Mai 1945 stand der S-Bahn-Tunnel plötzlich auf ganzer Länge unter …

You may also like