Flughäfen: Deutschlands neuer Riesenflughafen, aus Hamburger Abendblatt

http://www.abendblatt.de/daten/
2006/09/01/605267.html

Luftfahrt: Am Dienstag ist in der Hauptstadt Spatenstich für den Airport – Eröffnung 2011 geplant. Mehr als zwei Milliarden Euro Kosten. Bis zu 40 Millionen Passagiere. In Hamburg sieht man die Berliner Pläne gelassen.
Berlin/Hamburg –

Nach fast 15 Jahren Planung und Streit vor Gerichten ist es am kommenden Dienstag soweit: Der Bau des neuen Großflughafens Berlin Brandenburg International (BBI) beginnt. Zum ersten Spatenstich haben sich Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee, Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (alle SPD) in …

You may also like

Bahnverkehr: Demonstration gegen den Neubau der Dresdner Bahn, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/berlin/582674.html

Lichtenrader wollen morgen dafür demonstrieren, dass die geplante Dresdner Bahn durch einen Tunnel geführt wird. Der Zug beginnt um 11 Uhr an der Bahnhof-/Glotzstraße, teilte die Initiative Lichtenrade – Dresdner Bahn mit. Der vorgesehene ebenerdige Bau zer- schneide den Ortsteil. Bürger wollen …

You may also like

Straßenbahn: Rot-rote Koalition verbietet das Stilllegen von Straßenbahnen, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
print/berlin/582655.html

BVG setzt Wirtschaftlichkeitsprüfung trotzdem fort

Peter Neumann

Straßenbahn stilllegen verboten – dazu will die rot-rote Koalition den Senat verpflichten. Das geht aus einem Antrag der SPD und der Linkspartei.PDS hervor, der gestern im Abgeordnetenhaus zur Diskussion stand. Weil beide Parteien die Sitzmehrheit haben, gingen sie davon aus, dass der Antrag am Abend beschlossen wird. Der Inhalt: „Der Senat wird aufgefordert, die Straßenbahnstrecke auf dem Abschnitt zwischen Grünau und Schmöckwitz dauerhaft zu erhalten und deren Betrieb weiterhin zu gewährleisten. Die Verhandlungen über einen Verkehrsvertrag mit der BVG sind mit dem Ziel zu führen, alle vorhandenen Straßenbahnstrecken weiter …

You may also like

Regionalverkehr: Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG): Zugtaufe in Seelow

http://www.lok-report.de/

„Seelow (Mark)“ steht künftig auf einem Triebwagen der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH. Das Fahrzeug vom Typ RegioShuttle wird am Sonnabend, dem 2. September 2006, um 13:00 Uhr getauft. Bürgermeister Udo Schulz wird die Taufe mit einer Flasche Sekt vornehmen und anschließend vom ODEG-Geschäftsführer Dr. Ralf Böhme die Taufurkunde überreicht bekommen.
Im Anschluss daran sind alle interessierten Besucher herzlich zu einer Pendelfahrt mit dem getauften Zug nach Frankfurt (Oder) eingeladen. Der Triebwagen mit der Nummer VT 650.78 trägt unter jedem der vier Führerstandsseitenfenster das Logo der Stadt Seelow.
Als Botschafter der Stadt wird er im gesamten Ostnetz der ODEG unterwegs sein. Außerdem bietet die ODEG der Stadt die Möglichkeit, sich auch im Inneren des Fahrzeugs mit einer Informationstafel zu präsentieren. Inhalt und Gestaltung kann die Stadt selbst wählen.
Die Taufe findet in Rahmen des 11. Großen Stadtfest der Stadt Seelow satt. Weitere Informationen zu Seelow und zum Stadtfest finden Sie unter www.seelow.de.
Bisher getaufte Triebwagen der ODEG sind: Werneuchen (seit 11.11.04), Frankfurt (Oder) (seit 27.11.04), Ahrensfelde (seit 28.11.04), Bad Freienwalde (01.05.05), Wriezen (seit 17.09.05) und Eberswalde (seit 05.11.05) Wendisch Rietz (seit 29.04.06), Berlin-Lichtenberg (seit 20.05.2006) sowie Königs Wusterhausen (seit 15.07.2006) (Pressemeldung ODEG, 01.09.06).

You may also like

Regionalverkehr: Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG): Zugtaufe in Joachimsthal

http://www.lok-report.de/

„Schorfheidestadt Joachimsthal“ steht künftig auf dem Triebwagen der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH. Das Fahrzeug vom Typ RegioShuttle wird am Sonntag, dem 10. September 2006, um 13:00 Uhr getauft. Die Bürgermeisterin Frau Schneider wird die Taufe mit einer Flasche Sekt vornehmen und anschließend vom ODEG-Geschäftsführer Dr. Ralf Böhme die Taufurkunde überreicht bekommen.
Im Anschluss daran sind alle interessierten Besucher herzlich zu einer Pendelfahrt mit dem getauften Zug nach Milmersdorf eingeladen. Der Triebwagen mit der Nummer VT 650.76 trägt unter jedem der vier Führerstandsseitenfenster das Logo der Stadt Seelow.
Als Botschafter der Stadt wird er im gesamten Ostnetz der ODEG unterwegs sein. Außerdem bietet die ODEG der Stadt die Möglichkeit, sich auch im Inneren des Fahrzeugs mit einer Informationstafel zu präsentieren. Inhalt und Gestaltung kann die Stadt selbst wählen.
Die Taufe findet in Rahmen des „Tages des offenen Denkmals“ statt. Nähere Informationen dazu sowie zu Joachimsthal finden Sie unter www.joachimsthal.de.
Zudem finden auch am Sonntag wieder 2 Hörspiele auf dem „Ersten Hörspielbahnhof Deutschlands“, im ehemaligen Bahnhofsgebäude des Kaiserbahnhofs Joachimsthal, statt. Nähere Informationen zum Hörspielbahnhof finden Sie unter www.hoerspielbahnhof.de (Pressemeldung ODEG, 01.09.06).

You may also like

Berlin/Brandenburg: VBB setzt WM-Projekt „City Volunteers“ fort

http://www.lok-report.de/

Angesichts der aktuellen Diskussion um den Einsatz von Langzeitarbeitslosen zur Serviceverbesserung im öffentlichen Nahverkehr und der Vorstellung eines Pilotprojektes in Leipzig informiert der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg über seine positiven Erfahrungen mit der Beschäftigung von Langzeitarbeitslosen während der Fußballweltmeisterschaft 2006.
Wo geht’s zur nächsten S- oder U-Bahn oder zum Bus? Wie komme ich zu meinem Hotel ? Welchen Fahrschein brauche ich für einen mehrtägigen Aufenthalt? Das sind nur einige der vielen täglichen Fragen von Touristen, die in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg den öffentlichen Nahverkehr benutzen. Aufgrund der positiven Erfahrungen, die der VBB und seine Partner bei der WM mit seinen „City Volunteers“ gesammelt hat, wird das Projekt bis Ende Oktober fortgesetzt. 80 City-Volunteers waren während der WM an insgesamt 3.000 Einsatztagen unterwegs und konnten mehr als 300.000 Menschen mit Rat und Tat zur Seite stehen.
In Abstimmung mit den Job-Centern Charlottenburg-Wilmersdorf, Pankow und Reinickendorf sorgen ca. 40 TeilnehmerInnen der bisherigen 80 Volunteers bis zum 31. Oktober 2006 für mehr Service im ÖPNV. Der Einsatz erfolgt weiterhin an wichtigen Verknüpfungspunkten zwischen Fern- und Nahverkehr:
• Flughafen Tegel (Busabfahrt)
• Flughafen Schönefeld (Bahnhof)
• Hauptbahnhof
• Alexanderplatz
• Zoologischer Garten
• Potsdamer Platz
Insgesamt waren 80 City-Volunteers an wichtigen Verkehrsknotenpunkten der Stadt im Einsatz. Wie alle WM-Volunteers in ganz Deutschland in auffälligem Rot gekleidet, standen sie den Besuchern auf den Flughäfen Tegel und Schönefeld, im Umfeld der Bahnhöfe Zoologischer Garten, Hauptbahnhof, Friedrichstraße, Hackescher Markt und Alexanderplatz, am Zentralen Omnibusbahnhof und während der Spieltage in Berlin zusätzlich an den Parkplätzen auf dem Messegelände mit Rat und Tat zu Seite. Die City Volunteers verfügten über Kenntnisse in 16 (!) Fremdsprachen. Englisch und Spanisch wurden im Zuge der Vorbereitung intensiv aufgefrischt. Sie verteilten mehr als 100.000 Exemplare des Berliner FanGuides sowie die S-und U-Bahn Liniennetz-Flyer.
Die Maßnahme für Langzeitarbeitslose wurde in enger Abstimmung mit dem lokalen Organisations-komitee zur Fußball WM, der Berlin Tourismus Marketing GmbH sowie den Senatsverwaltungen für Bildung, Jugend und Sport sowie Wirtschaft, Arbeit und Frauen umgesetzt. Die Job-Center der Bezirke Charlottenburg-Wilmersdorf, Pankow, Reinickendorf sowie des Landkreises Dahme-Spreewald haben die Maßnahme unterstützt. Während einer vierwöchigen Qualifizierungsphase wurden die Teilnehmer in den Schwerpunkten Kundenorientierung, ÖPNV-Wegeketten, Tarife, WM-Service gemeinsam mit den Partnern intensiv vorbereitet.
Der VBB nutzt alle Möglichkeiten, um die qualifizierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse zu vermitteln. Die Teilnehmer werden bei ihren Bewerbungen aktiv unterstützt und zum Beispiel den Verkehrsunternehmern empfohlen. Bisher hat ein Teilnehmer eine feste Anstellung gefunden. Vier weitere stehen bei einem Brandenburger Verkehrsunternehmen im engsten Auswahlkreis (Pressemeldung VBB, 01.09.06).

You may also like

Berlin/Brandenburg: VBB setzt WM-Projekt „City Volunteers" fort

http://www.lok-report.de/

Angesichts der aktuellen Diskussion um den Einsatz von Langzeitarbeitslosen zur Serviceverbesserung im öffentlichen Nahverkehr und der Vorstellung eines Pilotprojektes in Leipzig informiert der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg über seine positiven Erfahrungen mit der Beschäftigung von Langzeitarbeitslosen während der Fußballweltmeisterschaft 2006.
Wo geht’s zur nächsten S- oder U-Bahn oder zum Bus? Wie komme ich zu meinem Hotel ? Welchen Fahrschein brauche ich für einen mehrtägigen Aufenthalt? Das sind nur einige der vielen täglichen Fragen von Touristen, die in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg den öffentlichen Nahverkehr benutzen. Aufgrund der positiven Erfahrungen, die der VBB und seine Partner bei der WM mit seinen „City Volunteers“ gesammelt hat, wird das Projekt bis Ende Oktober fortgesetzt. 80 City-Volunteers waren während der WM an insgesamt 3.000 Einsatztagen unterwegs und konnten mehr als 300.000 Menschen mit Rat und Tat zur Seite stehen.
In Abstimmung mit den Job-Centern Charlottenburg-Wilmersdorf, Pankow und Reinickendorf sorgen ca. 40 TeilnehmerInnen der bisherigen 80 Volunteers bis zum 31. Oktober 2006 für mehr Service im ÖPNV. Der Einsatz erfolgt weiterhin an wichtigen Verknüpfungspunkten zwischen Fern- und Nahverkehr:
• Flughafen Tegel (Busabfahrt)
• Flughafen Schönefeld (Bahnhof)
• Hauptbahnhof
• Alexanderplatz
• Zoologischer Garten
• Potsdamer Platz
Insgesamt waren 80 City-Volunteers an wichtigen Verkehrsknotenpunkten der Stadt im Einsatz. Wie alle WM-Volunteers in ganz Deutschland in auffälligem Rot gekleidet, standen sie den Besuchern auf den Flughäfen Tegel und Schönefeld, im Umfeld der Bahnhöfe Zoologischer Garten, Hauptbahnhof, Friedrichstraße, Hackescher Markt und Alexanderplatz, am Zentralen Omnibusbahnhof und während der Spieltage in Berlin zusätzlich an den Parkplätzen auf dem Messegelände mit Rat und Tat zu Seite. Die City Volunteers verfügten über Kenntnisse in 16 (!) Fremdsprachen. Englisch und Spanisch wurden im Zuge der Vorbereitung intensiv aufgefrischt. Sie verteilten mehr als 100.000 Exemplare des Berliner FanGuides sowie die S-und U-Bahn Liniennetz-Flyer.
Die Maßnahme für Langzeitarbeitslose wurde in enger Abstimmung mit dem lokalen Organisations-komitee zur Fußball WM, der Berlin Tourismus Marketing GmbH sowie den Senatsverwaltungen für Bildung, Jugend und Sport sowie Wirtschaft, Arbeit und Frauen umgesetzt. Die Job-Center der Bezirke Charlottenburg-Wilmersdorf, Pankow, Reinickendorf sowie des Landkreises Dahme-Spreewald haben die Maßnahme unterstützt. Während einer vierwöchigen Qualifizierungsphase wurden die Teilnehmer in den Schwerpunkten Kundenorientierung, ÖPNV-Wegeketten, Tarife, WM-Service gemeinsam mit den Partnern intensiv vorbereitet.
Der VBB nutzt alle Möglichkeiten, um die qualifizierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse zu vermitteln. Die Teilnehmer werden bei ihren Bewerbungen aktiv unterstützt und zum Beispiel den Verkehrsunternehmern empfohlen. Bisher hat ein Teilnehmer eine feste Anstellung gefunden. Vier weitere stehen bei einem Brandenburger Verkehrsunternehmen im engsten Auswahlkreis (Pressemeldung VBB, 01.09.06).

You may also like

Regionalverkehr: Streichungen im Nahverkehr gehen weiter, aus Märkische Oderzeitung

http://www.moz.de/index.php/Moz/Article/
category/Eberswalde/id/152408

Von Hans Still

Kreis Barnim (MOZ) Landrat Bodo Ihrke und sein Vize Carsten Bockhardt wollen nach den angekündigten Bahnstilllegungen im Kreis mit dem Land nachverhandeln. Ziel sei es, wenigstens die Strecke Eberswalde bis Joachimsthal aufrechtzuerhalten und die Zahlungen des Landes für den Ersatzverkehr möglichst lange zu sichern, so die Zusage beider Politiker im Barnimer Kreistag. Allerdings ist aufgrund neuer Streichungen bei der Barnimer Busgesellschaft längst absehbar, dass es zu weiteren Kürzungen kommen muss.
Gleich mehrfach sahen sich Abgeordnete und Verwaltung durch Bürgeranfragen mit dem Problem konfrontiert. Neun Bürger aus Werneuchen-Ost waren zum Protest …

You may also like

Flughäfen: Schon 16 000 Buchungen für Berlin-Flüge ab Zweibrücken, aus Pirmasenser Zeitung

http://www.pirmasenser-zeitung.de/artikel/06/
swpfalz/2006-09-01/2/index.php

Bessere Infrastruktur auf dem Flugplatz durch Germanwings

Zweibrücken. „Die bisherigen Buchungen für die neue Strecke Zweibrücken-Berlin-Schönefeld haben unsere Erwartungen erfüllt. Wir haben bis heute vom Start am 15. September bis Ende März rund 16 000 Buchungen vorliegen“: Joachim Klein, Geschäftsführer der zum Lufthansa-Konzern gehörenden Kölner Niedrigpreisflug-Gesellschaft Germanwings, sieht für diese Strecke mittelfristig ein Jahrespotenzial von 160 000 Passagieren. Die sollen einmal aus der Region Rheinland-Pfalz/Saarland und dem angrenzenden Lothringen kommen, zum anderen aber auch aus dem Großraum Berlin/Leipzig.
„Die rheinland-pfälzische Touristik entwickelt …

You may also like