Bahnverkehr: Rasen und messen ICE-Testfahrten auf Anhalter Bahn von Jüterbog bis Berlin werden heute beendet. Fortsetzung im Februar, aus Der Tagesspiegel

https://www.tagesspiegel.de/themen/brandenburg/rasen-und-messen/676192.html

#Jüterbog – Die Techniker sind begeistert. Die Bauleute haben gut gearbeitet; nur wenig muss nachgebessert werden. Dabei sind auf einigen Abschnitten der #Anhalter Bahn seit mehr als einem halben Jahrhundert keine Züge mehr gefahren. Und jetzt klappt fast alles reibungslos. Kunststück. Die #Testzüge fahren zwar über neue Gleise, aber auf einer alten Trasse. Vom 28. Mai an rauschen dann die ICEs der Bahn regelmäßig über die neue alte #Anhalter Bahn – zum ersten Mal mit Tempo 200.

Seit 1841 fuhren hier die Züge vom Anhalter Bahnhof Richtung Jüterbog. Damit war 1952 Schluss; die Reichsbahn der DDR stellte den Fernverkehr nach West-Berlin ein. In den folgenden Jahren wurden die Züge über den Berliner #Außenring nach Ost-Berlin geführt. Bis zum #Mauerbau fuhr dann noch die S-Bahn von Teltow nach Berlin. Im vergangenen Frühjahr ist die S-Bahn zurückgekehrt, die in Teltow einen neuen Endbahnhof erhielt. Die Fern- und Regionalzüge behalten dagegen ihre alte Trasse. Die dort neu gelegten Gleise werden jetzt getestet.

Die Bahn setzt dafür einen speziellen dreiteiligen #ICE-S ein, dessen Mittelwagen mit Messtechnik und Kameras ausgestattet ist. Mit den Kameras beobachten die Techniker unter anderem das Verhalten der Oberleitung bei hohem Tempo…

%d Bloggern gefällt das: