Flughäfen: 92 Millionen Euro für alte Flughäfen Betreibergesellschaft muss in Tegel und Schönefeld investieren, aus Der Tagesspiegel

https://www.tagesspiegel.de/berlin/92-millionen-euro-fuer-alte-flughaefen/601354.html

Unabhängig vom gestoppten #Ausbau in #Schönefeld muss die Flughafengesellschaft weiter viel Geld in die bestehenden Anlagen stecken. Bis 2010 sollen allein in #Schönefeld (alt) und in #Tegel insgesamt 92 Millionen Euro investiert werden – um mehr Passagiere abfertigen zu können und um die Anlagen, zum Beispiel die Start- und Landebahnen, zu betreiben. Der Löwenanteil, 36 Millionen Euro, soll noch in diesem Jahr ausgegeben werden. Bis 2010 sinkt die Jahresrate auf acht Millionen Euro. Sollte #Tempelhof in Betrieb bleiben, wäre noch mehr Geld erforderlich.

Insgesamt benötigt die #Flughafengesellschaft bis 2010 nach dem derzeitigen #Finanzierungskonzept 2,975 Milliarden Euro. Zu den veranschlagten Baukosten für den Ausbau in Schönefeld in Höhe von 1,983 Milliarden Euro kommen noch die Zinsen und die Gebühren für die Kredite hinzu, für die man intern 333 Millionen Euro ansetzte. Diese Zahl wollte die #Flughafengesellschaft geheim halten, was jedoch nicht gelang. Nachdem die Summe veröffentlicht worden war, hätten die Banken in den laufenden Verhandlungen sofort ihre Zinsforderungen erhöht, heißt es. Jetzt müssen sie wohl zunächst auf ein gutes Geschäft verzichten. Die Flughafengesellschaft wollte nämlich unmittelbar nach der von ihr erwarteten Bestätigung des Baurechts einen Kredit in Höhe von 330 Millionen Euro aufnehmen. Jetzt prüft sie, ob der Kredit in dieser Form noch erforderlich ist…

%d Bloggern gefällt das: