Regionalverkehr: Schienenverkehrsentwicklung in Brandenburg, Mehr Fahrgäste auf ausgewählten Strecken, aus Punkt 3

http://87.79.14.240/p3/punkt3.nsf

In der punkt 3-Ausgabe vom 11. März hatten wir begonnen, das #Bahnkonzept 2009 vorzustellen, das die Perspektiven für den #Schienenpersonenverkehr in unserer Region aufzeigt.

Wir setzen die Veröffentlichung heute fort unter dem Stichwort „#Rahmenbedingungen zur weiteren #Entwicklung des Bahnverkehrs“.

Der Bedarf an #Nahverkehr ergibt sich aus der #Raumordnung, der Einwohner- und der #Beschäftigungsentwicklung in der Region. Dabei wird dem Schienenverkehr eine Vorrangstellung eingeräumt, wo er möglich ist und wirtschaftlich betrieben werden kann.

Folgende Tendenzen machen die Experten aus Politik und Wirtschaft für das Land Brandenburg bis zum Jahr 2009 und darüber hinaus aus:

• Die #Einwohnerzahlen im engeren Verflechtungsraum von Berlin werden weiter wachsen, im äußeren Entwicklungsraum dagegen zurückgehen.
• Die #Bevölkerungsstruktur verändert sich weiter, es wird einen Zuwachs in den Altersgruppen über 60 Jahren und einen Rückgang in den Altersgruppen unter 20 Jahren geben. Die Städte und größeren Gemeinden müssen dabei stärkere Einwohnerrückgänge hinnehmen als die kleineren.
• Vor allem zwischen Berlin und dem engeren Verflechtungsraum ist mit noch mehr #Berufspendlern zu rechnen.

Für die #Verkehrsentwicklung wird folgendes prognostiziert:
• Stadt-, Umland und #Regionalverkehre steigen weiter an. Auch der Freizeit- und #Erholungsverkehr wächst.
Der Rückgang der Schülerzahlen und die Schließung von Schulen führen zu …

%d Bloggern gefällt das: