Straßenverkehr: Pfusch in Grünau: Neuigkeiten von der irrsinnigsten Baustelle Berlins, Beton im Wasserrohr, ein evakuiertes Seniorenhaus und eine Pleite: Die Regattastraße ist fast fertig…, aus Berliner Zeitung

04.05.2023

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/pfusch-in-gruenau-neuigkeiten-von-der-irrsinnigsten-baustelle-berlins-in-der-regattastrasse-li.344609

Der viel befahrene Kaiserdamm wird für mindestens ein halbes Jahr gesperrt sein. Die U2 ist es schon seit Monaten wegen Pfusch auf einer Baustelle am Alexanderplatz. In Berlin gibt es #Baustellen, die täglich Zehntausende in Stress versetzen. Aber keine steht so sehr dafür, wie die deutsche Hauptstadt (nicht) funktioniert, wie das #Bau-Chaos im Köpenicker Ortsteil #Grünau.

Berlins irrsinnigste Baustelle in Stichworten:

Verfall: Seit der Wende verfielen an der Grünauer #Regattastraße die ehemaligen Ausflugslokale #Gesellschaftshaus und #Riviera, die Ende des 19. Jahrhunderts errichtet wurden.

Spekulationsobjekt: Im Jahr 2006 erwirbt ein Geschäftsmann das Gelände und ein Grundstück auf der anderen Straßenseite für 605.000 Euro von der #Treuhand. Im Jahr 2017 verkauft er die Grundstücke für 15 Millionen Euro an die #Terragon AG, die hier eine #Seniorenresidenz mit 208 Wohnungen errichten wird. Das Bezirksamt hat nichts dagegen, dass das unter #Denkmalschutz stehende Bauensemble weitgehend abgerissen wird. Nur der #Riviera-Saal soll denkmalgerecht saniert und das Gesellschaftshaus mit seinen wesentlichen Elementen erhalten bleiben.

Brandstiftung: Mysteriöserweise brennt kurz vor #Baubeginn im Juli 2019 das unter Denkmalschutz stehende Gesellschaftshaus ab. Die Polizei geht von #Brandstiftung aus, kann den oder die Täter bis heute nicht ermitteln. Genaue Denkmalschutzvorgaben gibt der Bezirk der Terragon für den #Wiederaufbau nicht. Und so reißen die Bauherren von der noch vorhandenen Bausubstanz …

%d Bloggern gefällt das: