autonomes Fahren: Fahren ohne Fahrer: Diese Projekte sind in Berlin geplant, aus Berliner Morgenpost

https://www.morgenpost.de/berlin/article235906115/Fahren-ohne-Fahrer-Diese-Projekte-sind-in-Berlin-geplant.html

Ein Projekt in #Tegel ist beendet, dafür sind neue Vorhaben zum #autonomen Fahren in Berlin in Planung – erstmals auch ohne Begleitpersonal.

Gerade erst haben die autonomen #Kleinbusse in Tegel ihren Betrieb eingestellt, doch #fahrerlosen Verkehr soll es auch künftig in der Hauptstadt geben. Gleich mehrere Projekte sind geplant, bei denen #automatisierte Fahrzeuge in Berlin unterwegs sein sollen, um die neue Technik zu erproben – erstmals ist dabei auch geplant, dass #Shuttles ohne begleitendes Personal, das im #Notfall im Fahrzeug eingreifen kann, fahren.

Die #hochautomatisierten #Elektro-Kleinbusse in Tegel waren – nach Verzögerungen durch die Corona-Pandemie – seit dem Sommer 2021 im Fahrgastbetrieb unterwegs und bedienten dabei zwei Linien, die 328A und 328B. Wie die #Mobilitätsverwaltung nun auf Anfrage mitteilte, wurden während der rund einjährigen Laufzeit des Projekts „#Shuttles & Co.“ etwa 24.000 Fahrgäste befördert. Über weite Teile des Zeitraums hatte die Einschränkung gegolten, dass zum Einhalten von #Abstandsregelungen nur drei von sechs Plätzen besetzt werden durften.

Autonomer Kleinbus musste auch eine Kreuzung mit Ampel queren

Die Senatsverwaltung, die das vom #Bundesverkehrsministerium geförderte Projekt in Zusammenarbeit mit den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG), …

%d Bloggern gefällt das: