Tourismus: Tourismus in Berlin, aus Senat

  1. Wie hat sich das Aufkommen der „#City Tax“ seit dem 01.01.2014 bis heute in Berlin monatlich entwickelt?

Zu 1.: Das monatliche Aufkommen aus der #Übernachtungssteuer in Berlin in TEURO seit 2014 kann folgender Tabelle entnommen werden.

 20142015201620172018201920202021
Jan.03.4343.7323.8913.8874.9315.025372
Feb5732.1412.3272.4092.4372.8493.190228
Mär1.1522.1762.5082.6253.1223.3172.983312
Apr1.6492.6953.4052.9843.5504.050748265
Mai2.4743.2623.3544.0384.0794.710136133
Jun3.1874.0094.3714.0554.5375.057410168
Jul3.2814.5644.0614.5254.7195.396847706
Aug3.1914.2664.5434.6794.9584.9381.6262.245
Sep3.7314.2804.0484.5055.4735.2192.1273.575
Okt3.8054.5904.9634.8775.9205.9862.146
Nov3.5284.1574.4814.4524.8665.1821.228
Dez2.5812.8653.1193.2603.6083.581209
Summe29.15242.44044.91346.30051.15655.21720.6748.004
  • Wie hat sich in den identischen Zeiträumen zu 1) die Zahl der Übernachtungen entwickelt?

Zu 2.: Das monatliche Übernachtungsaufkommen seit 2014 in Berlin kann folgender Tabelle entnommen werden1.

 201420152016201720182019202020212
Jan1.615.3701.733.7861.842.1791.891.8081.940.9572.159.8412.201.190285.427
Feb1.674.9051.819.0652.022.8732.030.1912.135.5052.235.6282.311.723293.180
Mär2.119.6512.308.2012.469.9732.389.4372.633.9862.642.288906.566377.973
Apr2.492.0652.512.3122.546.9832.771.5632.766.1583.009.169162.486354.563
Mai2.678.0672.761.0082.791.4842.743.2642.858.9203.010.462285.033417.676
Jun2.590.9062.680.5082.748.4142.852.8632.964.3473.047.930652.900813.179
Jul2.801.1513.107.6703.149.9193.122.9493.211.7893.216.2421.319.3671.701.841
Aug2.998.4903.027.8222.914.8292.987.1223.313.2593.399.1631.604.329 
Sep2.588.9162.828.0942.838.6302.865.9132.958.7243.035.7991.281.444 
Okt2.762.4252.906.1412.932.2112.894.7452.992.2223.120.607906.425 
Nov2.186.5552.292.8252.411.0152.311.1102.537.4092.646.847359.355 
Dez2.180.1822.272.6342.399.2652.289.1252.558.3582.600.388287.642 
Summ e  28.688.683  30.250.066  31.067.775  31.150.090  32.871.634  34.124.364  12.278.460  4.243.839

Zu 3.: Die folgenden Zahlen3 geben die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Voll- zeitbeschäftigten Berlins insgesamt sowie der Wirtschaftszweige „Beherbergung“,

„Gastronomie“ sowie „Betrieb von Taxis“ wieder. Grundlage ist die Klassifikation der Wirtschaftszweige (WZ) 2008. Bei den Jahresvergleichen stellt der 30. Juni den Stichtag dar. Es werden alle Beschäftigten betrachtet, die in der betreffenden Region arbeiten, unabhängig vom Wohnort.

  Stichtag  Insgesamtdarunter (nach WZ 2008)
55 Beherber- gung56 Gastrono- mie4932, Betrieb von Taxis
1234
  30. Juni 2014  874.725  13.848  19.101  6.118
  30. Juni 2015  897.498  14.005  19.561  5.574
  30. Juni 2016  925.921  14.525  20.551  5.431
  30. Juni 2017  958.309  14.676  21.380  5.550

1 Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Tourismusstatistik der Länder Berlin und Brandenburg

2 Vorläufige Ergebnisse für das Jahr 2021

3 Quelle: Bundesagentur für Arbeit

  Stichtag  Insgesamtdarunter (nach WZ 2008)
55 Beherber- gung56 Gastrono- mie4932, Betrieb von Taxis
1234
  30. Juni 2018  986.067  14.943  21.823  5.693
     
  31. Januar 2019  1.005.123  15.005  22.192  5.945
  28. Februar 2019  1.008.248  15.168  22.250  6.032
  31. März 2019  1.010.088  15.133  22.431  6.096
  30. April 2019  1.012.711  15.096  22.777  6.075
  31. Mai 2019  1.014.187  15.051  22.973  6.040
  30. Juni 2019  1.014.478  14.945  23.044  6.008
  31. Juli 2019  1.014.196  14.887  23.102  6.000
  31. August 2019  1.017.651  15.110  23.308  6.048
  30. September 2019  1.028.887  15.193  23.489  6.110
  31. Oktober 2019  1.033.710  15.174  23.410  6.144
  30. November 2019  1.035.435  15.111  23.385  6.211
  31. Dezember 2019  1.030.250  15.027  23.298  6.216
     
  31. Januar 2020  1.029.007  14.962  23.051  6.177
  29. Februar 2020  1.031.920  15.158  23.102  6.214
  31. März 2020  1.032.900  15.016  22.562  5.913
  30. April 2020  1.025.537  14.466  21.601  5.303
  31. Mai 2020  1.022.565  14.217  21.362  5.297
  30. Juni 2020  1.024.067  13.940  21.464  5.351
  31. Juli 2020  1.022.515  13.553  21.413  5.346
  31. August 2020  1.025.874  13.407  21.722  5.342
  30. September 2020  1.036.185  13.362  21.861  5.338
  Stichtag  Insgesamtdarunter (nach WZ 2008)
55 Beherber- gung56 Gastrono- mie4932, Betrieb von Taxis
1234
  31. Oktober 2020  1.040.321  13.112  21.519  5.269
  30. November 2020  1.041.773  12.847  20.815  5.050
  31. Dezember 2020  1.037.535  12.595  20.490  4.842
     
  31. Januar 2021  1.034.802  12.147  20.213  4.557
  28. Februar 2021  1.037.073  11.963  19.954  4.481
  31. März 2021  1.040.974  11.799  19.859  4.414
  • Sind dem Senat Planungen bekannt, Hotels in Berlin in Seniorenresidenzen umzubauen? Falls  ja, in welchem Umfang an welchen Standorten? Rechnet der Senat gesamtwirtschaftlich dadurch mit einer positiven oder negativen Entwicklung für den Wirtschaftsstandort Berlin? Weshalb?

Zu 4.: Gegenwärtig sind dem Senat keine derartigen Planungen bekannt.

  • Welchen Anteil (prozentual und in absoluten Zahlen) am Gesamteinzelhandelsvolumen in Berlin hatten Touristen in den Jahren 2014 bis heute?

Zu 5.: Der Anteil des Tourismus am Gesamteinzelhandelsvolumen Berlins wird für die Jahre 2014 – 2019 prozentual auf ca. 26 % geschätzt. In absoluten Zahlen stellt sich der jeweilige Anteil wie folgt dar:

JahrUmsatz Einzelhandel im engeren4 Sinne in Mrd. Euro5Anteil Tourismus in Mrd. Euro6
201414,743,8
201515,584,05
201616,104,19
201717,404,52
201818,014,68
201918,774,88
  • Welchen Anteil (prozentual und in absoluten Zahlen) am Umsatz der BVG in Berlin hatten Touris- ten in den Jahren 2014 bis heute?

4 Innerhalb von Verkaufsräumen ohne Kfz, Tankstellen, Apotheken entsprechend bundesweiter Klassifikation (inkl. interaktiver Handel)

5 Quelle: Handelsverband Berlin Brandenburg , Amt für Statistik Berlin Brandenburg

6 Schätzung Handelsverband Berlin Brandenburg

Zu 6.: Die Fahrgeldeinnahmen der BVG durch Touristinnen und Touristen lassen sich nicht exakt bestimmen. Der überwiegende Teil der Einnahmen der BVG resul- tiert aus Verkäufen über anonyme Vertriebswege wie z.B. die stationären und mobi- len Fahrscheinautomaten oder Verkäufe in Kundenzentren und Agenturen.

Für eine verbesserte Markteinschätzung hat die BVG im Jahr 2019 Automatenbefra- gungen an ihren stationären Automaten durchführen lassen, wo Kundinnen und Kun- den nach dem Fahrscheinkauf ihre Herkunft mit nachfolgenden Auswahlmöglichkei- ten freiwillig und anonym hinterlassen konnten:

  • Berlin
  • Brandenburg
  • restl. Deutschland
  • restl. Europa
  • restl. Welt

Für die Beantwortung der Anfrage wurden die so gewonnenen Daten wie folgt ver- wendet:

  • Der Anteil an Käufen außerhalb Berlins und Brandenburgs wird als „Touris- ten“ definiert.
  • Dieser Anteil wird auf die Umsätze von Einzelfahrscheinen und Tageskar- ten/24-Stunden-Karten in allen Vertriebswegen angewendet.
  • Einnahmen aus touristischen Kombinationsprodukten (z.B. visitBerlin etc.) werden zu 100 Prozent dem Markt „Touristen“ zugeordnet.

Darüber hinaus ist zu beachten, dass in der folgenden Tabelle ausschließlich die Ein- nahmen der BVG enthalten sind. Auch weitere Verkehrsunternehmen (z.B. S-Bahn Berlin, DB Regio, Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG), Umlandunternehmen) er- zielen Einnahmen aus dem Touristenmarkt, die hier nicht enthalten sind.

Dies vorausgeschickt können die Einnahmen der BVG aus Touristen wie folgt ge- schätzt werden:

JahrSchätzung Einnah- men durch Touristin- nen/Touristen (in Mio. EUR)7,8Anteil in %
2014119,317%
2015125,317%
2016129,616%
2017116,115%
2018127,715%
2019129,615%
202058,88%
bis 09/202146,210%

7 Fahrgeldeinnahmen = Kassentechnische Einnahmen vor Einnahmenaufteilung

8 Schätzung = Basis Automatenbefragungen. Angewendet auf alle Zeiträume. Erklärung siehe Text.

Berlin, den 14. Oktober 2021 In Vertretung

Barbro  D r e h e r

………………………………………………..

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe

www.berlin.de

%d Bloggern gefällt das: