Straßenverkehr: Reichsautobahn verschwindet Gramzow (MOZ) Auf der Autobahn 11 verschwindet das letzte Stück original erhaltener Reichsautobahn., aus MOZ

http://www.moz.de/lokalredaktionen/uckermark/uckermark/artikel90/dg/0/1/1524838/

Gramzow (MOZ) Auf der Autobahn 11 verschwindet das letzte Stück original erhaltener Reichsautobahn. 80 Jahre haben die Betonplatten liegen müssen. Unverändert vorhanden sind noch drei Kilometer an der Abfahrt Schmölln. Ende 2017 kommen auch sie unter den Baggermeißel.

  • #bvg<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23bus">bus</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%232412">2412</a></span> von<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23vdl">vdl</a></span> in<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23wilhelmsruhwilhelmsruh' src='https://scontent-iad3-1.cdninstagram.com/v/t51.29350-15/139167519_3479743228739587_3899252822544310258_n.jpg?_nc_cat=110&ccb=2&_nc_sid=8ae9d6&_nc_ohc=U-QkW9qxnkIAX9PoOVl&_nc_ht=scontent-iad3-1.cdninstagram.com&oh=a930502f5fd09f716b50ce2d47a6d90b&oe=60285F71' />

Am 26. September 1936 ging die Berlin-Stettiner Autobahn auf ihrer gesamten Länge in Betrieb. Innerhalb von zwei Jahren hatte man damals den Neubau vorangetrieben. Inzwischen sind die meisten Teile der heute stark frequentierten Piste überbaut oder komplett saniert worden. Nur ein drei Kilometer langer und kaum noch befahrbarer Abschnitt bei Schmölln in der Uckermark zeigt sich trotz aller Planungsbemühungen bis heute in unverändertem Originalzustand.

Ursprünglich waren es sogar 4,5 Kilometer. Doch haben die Bagger inzwischen die Anschlussstelle Schmölln auf der Stettiner Richtungsfahrbahn besetzt. Hier wird mit einem enormen Aufwand eine neue Verzögerungs- und Beschleunigungsspur gebaut – so heißt es im Fachjargon der Autobahnplaner. Heutige Fahrzeuge jagen mit weitaus höheren Geschwindigkeiten über die Piste, als das zur Gründungszeit üblich war.

Für das Bauprojekt wird es höchste Zeit. Denn der Verkehr auf der A 11 nimmt rasant zu. Experten gehen davon aus, dass die Achse Berlin-Stettin weiter an …

You may also like