Bahnhöfe + Straßenverkehr: Problem für Falkenseer Pendler, aus MOZ

http://www.moz.de/lokales/artikel-ansicht/dg/0/1/1282267/

Falkensee (MZV) (mow) Die Bürgerinitiative Schönes Falkensee (BISF) protestiert weiter gegen die beabsichtige Schließung des „wilden“ Parkplatzes am Bahnhof Berlin-#Albrechtshof. Die Deutsche Bahn AG, Abteilung DB #Immobilien, und das Bezirksamt Spandau scheinen sich laut Angaben von #BISF-Sprecher Marc-Oliver Wille einig zu sein, die dortige Freifläche am Zeestower Weg, wo bislang die #Bahnpendler auch aus Falkensee ihre Autos abstellen konnten, in einigen Wochen endgültig mit dem aufgestellten Tor zu verriegeln. „Die Hintergründe für diese unpopuläre Entscheidung empfinden wir als nicht nachvollziehbar und skandalträchtig, sie schadet dem Öffentlichen Personennahverkehr in der Region“, sagte Wille. Die DB Immobilien, der mehrere Grundstücke südlich der Bahntrasse am Bahnhof Albrechtshof gehören, beruft sich bei der beabsichtigten Schließung auf die ihr obliegende „Verkehrssicherungspflicht“. Demnach müsse sie die Sicherheit der dort parkenden Autos und eine unfallfreie Benutzung der Fläche durch die Bürger gewährleisten – das könne sie nun angeblich nicht mehr. Warum dies über viele Jahre kein Problem zu sein schien und ob nicht ein Schild …

You may also like