Bahnhöfe + allg.: Am Sonnabend wird gefeiert, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2011/0901/berlin/
0091/index.html

Der Bahnhof: Fast 150 Jahre lang, bis 1952, war das 35 Hektar große Gelände
zwischen Landwehrkanal und Monumentenstraße Bahngelände. Im östlichen Teil
befand sich der Anhalter Güterbahnhof, im Westen der Potsdamer
Güterbahnhof.

  • #u-bahn #5065 auf der #u5
    #u-bahn<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%235065">5065</a></span> auf der<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23u5u5' src='https://scontent-atl3-1.cdninstagram.com/v/t51.29350-15/120203518_2696625107259722_8884054868078616632_n.jpg?_nc_cat=101&_nc_sid=8ae9d6&_nc_ohc=ixF3zbW9jnIAX-3fUfu&_nc_ht=scontent-atl3-1.cdninstagram.com&oh=fec243fb4e7ddcd12945a3b3f7137ab1&oe=5F9A4F18' />

Die Gebäude: Teile wurden im Krieg zerstört, 1963 verschwand im Zuge der
Bauarbeiten am U-Bahn-Abschnitt Möckernbrücke-Yorckstraße auch die
Durchfahrt zur Ladestraße. 1983 wurde auf Teilen des Anhalter Güterbahnhofs
das heutige Technikmuseum eröffnet. Im erhalten gebliebenen Kopfbau der
Bahnhofsverwaltung ist heute das Science Center Spectrum. Die Ladestraße
wird derzeit für das …

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.