Straßenverkehr: Der Kampf gegen den „toten Winkel“, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
print/berlin/632662.html

Ganz im Verborgenen arbeitet ein neues Gremium daran, Berlins Straßen sicherer zu machen
Peter Neumann

  • #ebus<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%231902">1902</a></span> der<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23bvg">bvg</a></span> in<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23berlinbuchberlinbuch' src='https://scontent-yyz1-1.cdninstagram.com/v/t51.29350-15/121668433_1648526981983843_2892343118238778236_n.jpg?_nc_cat=110&_nc_sid=8ae9d6&_nc_ohc=GnZoLUPnyTgAX-0T_9b&_nc_ht=scontent-yyz1-1.cdninstagram.com&oh=18ffeab304534bdadcdb414ecef8e289&oe=5FB31AFE' />

Die Liste der gefährlichen Straßenkreuzungen in Berlin ist lang. Doch ganz im Verborgenen arbeitet ein neues Gremium daran, dass sie kürzer wird – die Straßenverkehrs-Unfallkommission des Landes Berlin. Nun zeigen sich erste Erfolge. Unweit vom Rathaus Spandau ist damit begonnen worden, eine besonders unfallträchtige Kreuzung nach Vorschlägen der Kommission umzubauen. „Natürlich haben Unfälle häufig mit menschlichem Versagen zu tun. Aber wir können viel dazu beitragen, dass das Grundrisiko zu verunglücken sinkt“, sagt die Vorsitzende Kerstin Kühne, Mitarbeiterin der Verkehrslenkung Berlin.
Das Problem war klar: Wo in Spandau die Ruhlebener Straße, die Klosterstraße und der Brunsbütteler Damm aufeinander treffen, kracht es oft – viel zu …

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.