BVG: BVG muss womöglich noch mehr Geld sparen, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
print/berlin/597721.html

FĂŒr die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sind noch einschneidendere Einsparungen im GesprĂ€ch als bisher bekannt geworden ist. So wird im Senat erwogen, den Landeszuschuss von derzeit 310 Millionen von 2008 an auf 200 Millionen Euro zu verringern. Dies wird mit zusĂ€tzlichen SparzwĂ€ngen auf Grund des Karlsruher Urteils begrĂŒndet. Bislang war eine Senkung auf …

  • #481294<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23sbahn">sbahn</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23ostbahnhofostbahnhof' src='https://scontent.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/88281149_3097130293631032_8926890597425155266_n.jpg?_nc_ht=scontent.cdninstagram.com&_nc_ohc=4JC5eyU8-sgAX-h5RfE&oh=42d5f2c9fc8ae2e7b98294b724a44d48&oe=5E86E71A' />

You may also like

S-Bahn: Ein MOMU in der S-Bahn

http://www.db.de/site/bahn/de/
unternehmen/presse/
presseinformationen/bbmv/
bbmv20061025.html

Erstes S-Bahn-Musical fĂŒr Kinder / Ernst Moritz Arndt-Chor in der Hauptwerkstatt Schöneweide

  • #481294<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23sbahn">sbahn</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23ostbahnhofostbahnhof' src='https://scontent.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/88281149_3097130293631032_8926890597425155266_n.jpg?_nc_ht=scontent.cdninstagram.com&_nc_ohc=4JC5eyU8-sgAX-h5RfE&oh=42d5f2c9fc8ae2e7b98294b724a44d48&oe=5E86E71A' />

(Berlin, 25. Oktober 2006) Am Samstag, 28. Oktober, ist in der Hauptwerkstatt der S-Bahn Berlin GmbH in Schöneweide Weltpremiere fĂŒr das erste S-Bahn-Musical – „Ein MOMU in der S-Bahn“, das fĂŒr Kinder von sechs bis zehn Jahren geeignet ist. Bei dem Musical fĂŒr Kinder kann zugeschaut, mitgemacht und mitgesungen werden. Eine phantasievolle Geschichte und mitreißende Songs sorgen fĂŒr kurzweilige Unterhaltung. Auf unterhaltsame Weise wird gezeigt, dass das S-Bahn-Fahren auch fĂŒr „Neueinsteiger“ ganz leicht ist.

Den Text schrieb Sylvia Hahnisch, fĂŒr die Musik zeichnet Arnold Fritzsch verantwortlich.

Die Veranstaltung beginnt um 13.30 Uhr (Einlass ab 13 Uhr) mit Ulf & Zwulf im Vorprogramm. Die Karten kosten fĂŒr Kinder 6 Euro (Erwachsene 8 Euro).

Am Abend um 18 Uhr singt der Ernst Moritz Arndt-Chor unter dem Titel „Das Lieben bringt groß Freud“ in der Hauptwerkstatt. Über 50 SĂ€ngerinnen und SĂ€nger sorgen fĂŒr ein abwechslungsreiches Konzert zwischen leichter Klassik und Volksliedern. Die Karten kosten 8 Euro.

1951 als Eisenbahnerchor gegrĂŒndet, erwarb sich der Ernst Moritz Arndt-Chor schnell einen Namen in der Berliner Chorlandschaft. Gastspiele fĂŒhrten nach Estland, Ungarn, Tschechien, Bulgarien, Polen, Finnland und Österreich.

Die Karten fĂŒr beide Veranstaltungen sind in allen S-Bahn-Verkaufsstellen erhĂ€ltlich und gelten auch als Kombiticket fĂŒr die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Tarifbereich Berlin ABC.

Die S-Bahn-Hauptwerkstatt befindet sich am Adlergestell in der NÀhe des S-Bahnhofs Betriebsbahnhof Schöneweide. Es sind keine ParkplÀtze vorhanden.

Weitere Informationen:

* www.s-bahn-berlin.de und
* am S-Bahn-Kundentelefon unter 030 / 297 43333

Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Kommunikation, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin
Verantwortlich fĂŒr den Inhalt: Oliver Schumacher

You may also like

U-Bahn: Verzicht auf U 5 wird teuer fĂŒr Berlin, aus Der Tagesspiegel

http://www.tagesspiegel.de/berlin/
nachrichten/bauprojekt/78316.asp

Der von der rot-roten Koalition angekĂŒndigte Verzicht auf den Weiterbau der U-Bahn-Linie 5 in Berlin-Mitte könnte das Land teuer zu stehen kommen. Denn der Bund kann seine ZuschĂŒsse zurĂŒckfordern. (25.10.2006, 11:26 Uhr)
Berlin – Der Sprecher des Bundesrechnungshofs, Ulrich Beckonert, sagte der „Berliner Zeitung“, wenn Berlin dieses Bauprojekt tatsĂ€chlich streiche, wĂ€re das ein „Bruch des Hauptstadtvertrages“. „Folge wĂ€re, dass der Bund von Berlin …

  • #481294<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23sbahn">sbahn</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23ostbahnhofostbahnhof' src='https://scontent.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/88281149_3097130293631032_8926890597425155266_n.jpg?_nc_ht=scontent.cdninstagram.com&_nc_ohc=4JC5eyU8-sgAX-h5RfE&oh=42d5f2c9fc8ae2e7b98294b724a44d48&oe=5E86E71A' />

You may also like

Bus: Niedergestochen – weil er im Bus um leisere Musik bat, aus Der Tagesspiegel

http://www.tagesspiegel.de/berlin/
archiv/25.10.2006/2855239.asp

Jugendlicher in Neukölln lebensgefÀhrlich verletzt / Polizei warnt davor, sich selbst zu gefÀhrden

  • #481294<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23sbahn">sbahn</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23ostbahnhofostbahnhof' src='https://scontent.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/88281149_3097130293631032_8926890597425155266_n.jpg?_nc_ht=scontent.cdninstagram.com&_nc_ohc=4JC5eyU8-sgAX-h5RfE&oh=42d5f2c9fc8ae2e7b98294b724a44d48&oe=5E86E71A' />

Von Jörn Hasselmann

In Hamburg starb ein 52-jĂ€hriger Mann, der sich couragiert randalierenden Jungendlichen in der S-Bahn entgegengestellt hatte; in Berlin schwebt ein junger Mann durch einen Messerstich in Lebensgefahr: Daniel P. und sein Bruder Patrick hatten am Montagabend im M 46 Bus in Neukölln eine Gruppe von Jugendlichen gebeten, die Musik leiser zu machen. Es gab einen Streit, die jugendlichen Randalierer flĂŒchteten. Die BrĂŒder, die zu dieser Zeit noch in Begleitung ihrer Eltern waren, stiegen spĂ€ter aus dem Bus aus. Wenig spĂ€ter trafen sie alleine vor einer Videothek am Britzer Damm in Neukölln mit der von der Polizei als tĂŒrkisch-arabisch beschriebenen Gruppe zusammen.
Nach Angaben der Opfer zog einer der MĂ€nner ein …

You may also like

Regionalverkehr: Brandenburg: Bahnkunden-Verband befĂŒrchtet Abbestellung der RB 33

http://www.lok-report.de/news/news.html

Deutliches Aufatmen in Potsdam, Wilhelmshorst und Michendorf war Ende September 2006 zu vernehmen, als bekannt wurde, dass die PlĂ€ne zur Streichung der Regionalbahn-Linie 33 von Wannsee nach Michendorf angeblich vom Tisch sei. Die Kommunen und betroffenen FahrgĂ€ste sollten sich jedoch nicht zu frĂŒh freuen.
Der Bahnkunden-Verband Potsdam-Mittelmark macht darauf aufmerksam, dass ab 10. Dezember 2006 ein Fahrplan gelte, der mit einer ungĂŒnstigen Fahrplanlage eine Abbestellung womöglich im nĂ€chsten Jahr wahrscheinlich mache. Dazu Karsten M|ller, Vorsitzender des Regionalverbandes: „Mit Befremden nehmen wir den ab 10. Dezember 2006 gĂŒltigen Fahrplan zur Kenntnis. Die Regionalbahn fĂ€hrt 10 Minuten nach dem RE 7 in Wannsee los, trödelt hinter dem RE hinterher, lĂ€sst die wichtigen Halte Medienstadt Babelsberg, Potsdam-RehbrĂŒcke und Wilhelmshorst aus und ist 8 Minuten nach dem RE 7 in Michendorf. Das riecht fĂŒr uns nach einer ‚provozierten‘ Abbestellung.“
Die gravierenden MĂ€ngel sind nach Ansicht des DBV Potsdam-Mittelmark:
1. Die fehlende Vertaktung der Abfahrtszeiten. Von Betriebsbeginn bis mittags fahren die Regionalbahnen von Wannsee bis Michendorf ohne Halt in Medienstadt Babelsberg, RehbrĂŒcke und Wilhelmshorst durch. Ab mittags ist es umgekehrt. Stadtauswdrts wird ĂŒberall gehalten, dafĂŒr von Michendorf in Richtung Wannsee nicht mehr.
2.Die Wendezeit in Beelitz ist mit zwei Minuten extrem kurz. VerspĂ€tungen können dann nicht ausgeglichen werden. Somit gerĂ€t das ganze Angebot zwischen Wannsee und Michendorf zur Makulatur. Wenn beispielsweise der RE 7 nur drei oder vier Minuten VerspĂ€tung hat, fĂ€hrt die Linie RB 33 den ganzen Tag ĂŒber unpĂŒnktlich.
3. Die Abfahrts- und Ankunftszeiten sind nicht merkbar. Die ausgelassenen Halte in Medienstadt, RehbrĂŒcke und Wilhelmshorst vormittags von Wannsee nach Michendorf und nachmittags stadteinwĂ€rts widersprechen der leichten Merkbarkeit. Sie bringen im ĂŒbrigen auch ĂŒberhaupt keinen Fahrzeitgewinn.
Nach Ansicht des DBV-Regionalverbandes Potsdam-Mittelmark wird durch den ab 10. Dezember 2006 gĂŒltigen Fahrplan die Abbestellung der Zugleistungen zwischen Wannsee und Beelitz nur um ein weiteres Jahr hinausgezögert.
Karsten MĂŒller: „Bleibt der Fahrplan so, sehen wir das Aus im Dezember 2007 mit der BegrĂŒndung kommen, dass kaum jemand mit den ZĂŒgen fĂ€hrt. Wir fordern daher die Landesregierung und den Verkehrsverbund auf, schnellstmöglich einen fahrgastfreundlichen Fahrplan zu erarbeiten.“ (Pressemeldung Bahnkunden-Verband Potsdam-Mittelmark, 25.10.06).

  • #481294<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23sbahn">sbahn</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23ostbahnhofostbahnhof' src='https://scontent.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/88281149_3097130293631032_8926890597425155266_n.jpg?_nc_ht=scontent.cdninstagram.com&_nc_ohc=4JC5eyU8-sgAX-h5RfE&oh=42d5f2c9fc8ae2e7b98294b724a44d48&oe=5E86E71A' />

You may also like

Bahnverkehr + Regionalverkehr: „Die Bahn vernachlĂ€ssigt Brandenburg“, aus Der Tagesspiegel

http://www.tagesspiegel.de/berlin/
archiv/25.10.2006/2855288.asp

Verkehrsverbund beklagt schlechten Service

  • #481294<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23sbahn">sbahn</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23ostbahnhofostbahnhof' src='https://scontent.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/88281149_3097130293631032_8926890597425155266_n.jpg?_nc_ht=scontent.cdninstagram.com&_nc_ohc=4JC5eyU8-sgAX-h5RfE&oh=42d5f2c9fc8ae2e7b98294b724a44d48&oe=5E86E71A' />

Potsdam – Die Deutsche Bahn hat sich Investitionen in das brandenburgische Schienennetz gespart. Das hat der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) registriert. „Seit drei Jahren, seitdem die Bahn das Thema Börsengang ernsthaft vorbereitet, werden Infrastruktur und Service in der Region schlechter“, sagte VBB-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Hans-Werner Franz dem Tagesspiegel. Regionalstrecken seien vernachlĂ€ssigt, Personal an den Bahnhöfen sei eingespart worden, wirft Franz der Bahn vor. Teilweise gebe es noch nicht einmal mehr Lautsprecher, um die Kunden zum Beispiel ĂŒber VerspĂ€tungen zu informieren. Einen Börsengang der Bahn inklusive des Schienennetzes und der Personenbahnhöfe lehnt der VBB-Chef deshalb ab. „Netz und Betrieb mĂŒssen getrennt werden“, sagte Franz.
Konkret kritisierte der VBB-GeschĂ€ftsfĂŒhrer, dass sich der Ausbau der Schienenstrecken nach …

You may also like

FlughĂ€fen: Die Bagger fĂŒr den neuen Flughafen graben schon, aus Berliner Morgenpost

http://www.morgenpost.de/content/
2006/10/24/brandenburg/861538.html

Berlin / Schönefeld Die ganz große Buddelei fĂŒr den neuen Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg International (BBI) in Schönefeld beginnt erst im nĂ€chsten Jahr. Doch bereitsjetzt schon werden riesige Erdmassen auf dem kĂŒnftigen FlughafengelĂ€nde bewegt. FĂŒr die westliche Tunneleinfahrt in den geplanten unterirdischen Bahnhof fĂŒr Fern- und Regionalverkehr sowie die S-Bahn wurde bereits die Grube ausgehoben. Das riesige Bauloch ist elf Meter tief, 90 Meter lang und 23 Meter breit. Der Bau des Bahnhofs und die Schienenanbindung kosten 636 Millionen Euro. Je 30 Millionen Euro tragen die LĂ€nder Berlin und Brandenburg, den Rest der Bund. Per Zug soll der neue Zentralflughafen vom Berliner Hauptbahnhof aus in 20 Minuten erreichbar sein.
An Vorbereitungs- und Bauarbeiten stehen fĂŒr dieser Jahr außerdem …

  • #481294<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23sbahn">sbahn</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23ostbahnhofostbahnhof' src='https://scontent.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/88281149_3097130293631032_8926890597425155266_n.jpg?_nc_ht=scontent.cdninstagram.com&_nc_ohc=4JC5eyU8-sgAX-h5RfE&oh=42d5f2c9fc8ae2e7b98294b724a44d48&oe=5E86E71A' />

You may also like

S-Bahn: Marianne Rosenberg in der S-Bahn-Hauptwerkstatt

http://www.db.de/site/bahn/de/
unternehmen/presse/
presseinformationen/bbmv/
bbmv20061024.html

LA VIE EN ROSE / Ein musikalisches Chanson- & Jazz-Programm

  • #481294<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23sbahn">sbahn</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23ostbahnhofostbahnhof' src='https://scontent.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/88281149_3097130293631032_8926890597425155266_n.jpg?_nc_ht=scontent.cdninstagram.com&_nc_ohc=4JC5eyU8-sgAX-h5RfE&oh=42d5f2c9fc8ae2e7b98294b724a44d48&oe=5E86E71A' />

(Berlin, 24. Oktober 2006) Zum sechsten Mal lĂ€dt die S-Bahn Berlin GmbH am 27. Oktober zur Jazzwerkstatt nach Schöneweide ein. Die ungewöhnliche SpielstĂ€tte zwischen ZĂŒgen, TransportkrĂ€nen und RadsĂ€tzen ist inzwischen zu einer festen Institution geworden und nirgendwo sonst können die GĂ€ste mit einem historischen Zug fast bis an die BĂŒhne vorfahren.

Nachdem im letzten Jahr AndrĂ© Hermlin und das Swing Dance Orchestra sein Publikum begeisterte, ĂŒberrascht diesmal Marianne Rosenberg mit einem musikalischen Seitensprung. Sie prĂ€sentiert ein Programm zwischen Jazz und Chanson, das den Titel eines der berĂŒhmtesten und beliebtesten Titel von Edith Piaf trĂ€gt „LA VIE EN ROSE“. Jazzfreunde und Bahnfans werden mit diesem Konzert gleichermaßen angesprochen und auch die Konzerthalle ist mit ihren 800 PlĂ€tzen eine RaritĂ€t.

Unter den deutschsprachigen SĂ€ngerinnen der siebziger Jahre war Marianne Rosenberg die Erfolgreichste. Mit 15 Jahren wurde die gebĂŒrtige Berlinerin bei einem Nachwuchswettbewerb entdeckt und landete gleich mit ihrer ersten Single „Mr. Paul McCartney“ einen Hit. 1971 folgen das erste Album „Fremder Mann“ und regelmĂ€ĂŸige TV-Auftritte. Mitte der 70er Jahre wurden die großen Hits „Er gehört zu mir“, „Ich bin wie Du“ und „Marleen“ veröffentlicht. Allein zwischen 1971 und 1980 veröffentlicht Marianne Rosenberg 17 Alben.

Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr). Die Karten kosten
26 Euro und sind an allen S-Bahn-Verkaufsstellen erhĂ€ltlich. Im Vorprogramm tritt die Band „Monily und die Papierflieger“ (Songs in der Schwebe) auf. Die S-Bahn-Hauptwerkstatt befindet sich am Adlergestell in der NĂ€he des S-Bahnhof Betriebsbahnhof Schöneweide. Es sind keine ParkplĂ€tze vorhanden.

Weitere Informationen:

* www.s-bahn-berlin.de und
* am S-Bahn-Kundentelefon unter 030 / 297 43333

Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Kommunikation, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin
Verantwortlich fĂŒr den Inhalt: Oliver Schumacher

You may also like

Straßenverkehr: Tunnel unter dem Tiergarten und am Flughafen Tegel gesperrt, aus Der Tagesspiegel

http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/
24.10.2006/2853138.asp#

Tiergarten- und Flughafentunnel Tegel werden in den kommenden NĂ€chten von 21 bis 5 Uhr gesperrt. Der erst vor sieben Monaten eröffnete Tiergartentunnel wird gereinigt, UnfallschĂ€den werden repariert und die Technik kontrolliert. „Besonderen Verschleiß gibt es nicht“, heißt es. Ähnliche Arbeiten wĂŒrden zugleich in Tegel erledigt – obwohl der Autobahntunnel wegen einer Generalsanierung ab November ohnehin fĂŒr 18 Monate gesperrt werden soll. WĂ€hrend der genaue Termin dafĂŒr noch nicht feststeht, sollen die aktuellen Arbeiten bis …

  • #481294<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23sbahn">sbahn</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23ostbahnhofostbahnhof' src='https://scontent.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/88281149_3097130293631032_8926890597425155266_n.jpg?_nc_ht=scontent.cdninstagram.com&_nc_ohc=4JC5eyU8-sgAX-h5RfE&oh=42d5f2c9fc8ae2e7b98294b724a44d48&oe=5E86E71A' />

You may also like

BVG: BVG auf Sparkurs, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
print/berlin/597444.html

Senatszuschuss sinkt / Planer bereiten neue Fahrplanstreichungen vor

  • #481294<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23sbahn">sbahn</a></span><span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23ostbahnhofostbahnhof' src='https://scontent.cdninstagram.com/v/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/88281149_3097130293631032_8926890597425155266_n.jpg?_nc_ht=scontent.cdninstagram.com&_nc_ohc=4JC5eyU8-sgAX-h5RfE&oh=42d5f2c9fc8ae2e7b98294b724a44d48&oe=5E86E71A' />

Peter Neumann

Noch hat Berlin eines der besten Nahverkehrsnetze der Welt. Doch dieser Ruf könnte in absehbarer Zeit leiden. 2008 soll der jĂ€hrliche Zuschuss, den der Senat den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) ĂŒberweist, auf 250 Millionen Euro sinken. Damit muss das Landesunternehmen pro Jahr auf rund 60 Millionen Euro verzichten. „Dann wird es sehr schwierig, das jetzige Verkehrsangebot aufrechtzuerhalten“, sagte Andreas Sturmowski, Vorstandsvorsitzender der BVG, der Berliner Zeitung. Dem Vernehmen nach gibt es in der BVG bereits erste Planspiele, wo das Angebot fĂŒr die FahrgĂ€ste beschrĂ€nkt werden könnte. Zwei Ideen: reduzierte FahrplĂ€ne sowie die Streichung von Linien.
Mit dem Karlsruher Urteil zur Haushaltsnotlage Berlins hat die ZuschusskĂŒrzung nichts zu tun. Sie ist schon seit langem vorgesehen – als Teil der …

You may also like