Straßenbahn: Endlich! Straßenbahn fährt in der Bernauer Straße, aus Signal

https://signalarchiv.de/Meldungen/10002890

Am 28. Mai wurde mit der #Strecke durch die #Bernauer Straße die zweite #Straßenbahn in den ehemaligen Westteil Berlins in Betrieb genommen. Das ist fraglos ein Grund zum Feiern, auch wenn die Bilanz mit insgesamt 16 Kilometern #Neubaustrecke in den 16 Jahren nach der #Maueröffnung ernüchternd ist.

Wie schon bei der #Seestraßen-Strecke gab es auch bei der Bernauer im Vorfeld viele Bedenken, aber gerade das einst skeptisch beäugte erste „West-Projekt“ zeigt mit seinem großen Erfolg, wieviele neue Fahrgäste sich durch ein gutes Angebot (bis zum #Virchow-Klinikum an Werktagen alle 5 Minuten) gewinnen lassen. Sicher wird der Umlernprozess der Anwohner an der Bernauer Straße mehrere Monate dauern, doch das gute #Startangebot der BVG lässt erwarten, dass selbst für Relationen wie #Wedding#Kreuzberg die #M10 für einen Teil der Fahrgäste eine attraktive Alternative zum mehrmaligem Umsteigen im Schnellbahnnetz ist. Auch die gute Anbindung an die #Nord-Süd-S-Bahn mit Zugang zum S-Bf #Nordbahnhof ohne Straßenquerung wird verborgene Potenziale wecken. Dennoch kann die neue #Straßenbahnstrecke durch die stümperhafte Planung des Senats, der das erste #Planfeststellungsverfahren zur Weiterführung der M 10 über die #Invalidenstraße zum Hauptbahnhof abbrechen musste, einen erheblichen Teil ihrer Fahrgäste noch nicht erreichen. Da der Senat auch beim neuen Planfeststellungsverfahren den vierspurigen Ausbau der Invalidenstraße für den Autoverkehr zum Dogma erklärt hat, werden die absehbaren Klagen dazu führen, dass die jetzt genannte Jahreszahl 2009 für eine Inbetriebnahme zum Hauptbahnhof unrealistisch wird…

%d Bloggern gefällt das: