Bahnverkehr: Fahrzeitverkürzungen im Fernverkehr, Angebotsverbesserungen im DB-Fernverkehr, aus Punkt 3

http://87.79.14.240/p3/punkt3.nsf

Durch die neue #Nord-Süd-Verbindung ergeben sich auch im #Fernverkehr zum Teil erhebliche #Fahrzeitverkürzungen. Auf dem Weg nach #München werden sie noch einmal verbessert durch die #Inbetriebnahme der #Neubaustrecken Nürnberg– #Ingolstadt und die #Ausbaustrecke Ingolstadt-München.

Von Berlin nach #Leipzig fahren die Züge dann mit #Tempo #200 in nur 73 Minuten. Einmal am Tag gibt es sogar eine Verbindung mit der Reisende, der in der Hauptstadt startet, in nur einer Stunde im Zentrum der #Messestadt ist.

Die Strecke Berlin– #Nürnberg verkürzt sich um 35 Minuten auf 4:31 h. In München ist man 50 min früher, nämlich nach 5:42 h. Und wenn die Höhen des Thüringer Waldes mit einer schnellen Bahnstrecke durchquert werden können, verkürzen sich die Fahrzeiten in die Bayern-Metropole weiter. 15 Minuten schneller ist man im Süden auch in #Dresden.

Wenn die #Dresdner Bahn für höhere Geschwindigkeiten „ertüchtigt“, also ausgebaut ist, denn wird es auch hier noch schneller gehen. Im Norden verdichten sich
die Fahrzeiten. In nur 1:30 h ist man von Berlin in #Hamburg und das jetzt im Stundentakt. Eine halbe Stunde weniger Zeit braucht man nach #Stralsund.

Sehr viel Geld hat der #Streckenausbau gekostet. Lohnen sich die Milliarden? Die Bahn rechnet mit einer #Steigerung der #Fahrgastzahlen im Berliner Fernverkehr bis 2010 von 13 auf 19 Millionen. Wird man das erreichen? Am Beispiel der Ausbaustrecke nach Hamburg wird deutlich, dass gute Angebote auch gut …

%d Bloggern gefällt das: