Bahnverkehr: ICE testet Trasse mit Tempo 255, aus Berliner Morgenpost

https://www.morgenpost.de/printarchiv/brandenburg/article103638137/ICE-testet-Trasse-mit-Tempo-255.html

Vier Jahre nach Beginn der Arbeiten startet jetzt in Brandenburg die heiße Phase beim #Ausbau der #ICE-Strecke Berlin – #Hamburg: Vom kommenden Montag an beginnt auf einem #Teilabschnitt im Havelland und in einem Teil von Ostprignitz-Ruppin der #Probetrieb. „Während der Erprobung werden #Testzüge mit bis zu Tempo #255 über die Strecke fahren, um die #Sicherheitsreserven zu prüfen“, kündigte Bahnsprecher Burkhard Ahlert an.

Bislang gilt auf der Strecke nach Hamburg als #Höchsttempo #160 Stundenkilometer. Denn bei der ersten Ausbaustufe in den 90er-Jahren wurde mit Rücksicht auf eine mögliche #Transrapid-Trasse darauf verzichtet, sie für höhere Geschwindigkeiten anzulegen. Nach dem Verzicht auf den Transrapid kam die Rolle rückwärts und der Beschluss, Berlin – Hamburg für #Tempo #230 aufzurüsten. Im Sommer 2000 begannen die Bauarbeiten für das 500 Millionen Euro teure Projekt, das zum Start des Winterfahrplans am 12. Dezember abgeschlossen sein wird. Danach wird sich die #Fahrzeit nach Hamburg um mehr als 20 Minuten auf rund 90 Minuten verkürzen.

Für das neue #Spitzentempo mussten umfangreiche Veränderungen an der Strecke vorgenommen werden. So wurden der #Gleisoberbau angepasst und neue Signal- und #Zugüberwachungstechnik installiert. Zudem ist die Trasse nach dem Ausbau durch neue #Tunnel und #Überführungen komplett #kreuzungsfrei. 17 von insgesamt 18 Brandenburger #Bahnübergängen sind bereits beseitigt, der letzte bei Glöwen folgt im November…

%d Bloggern gefällt das: