Bahnhöfe: Hauptbahnhof wächst nun doch in die Höhe Zwei Bahnhöfe in einem: über und unter der Erde Auftrag erteilt: Die zwei Büro- und Hoteltürme über dem Glasdach werden gebaut – obwohl es keine Mieter gibt, aus Der Tagesspiegel

https://www.tagesspiegel.de/berlin/hauptbahnhof-waechst-nun-doch-in-die-hoehe-zwei-bahnhoefe-in-einem-ueber-und-unter-der-erde/401516.html

Die Bahn wagt’s. Trotz des Überangebots an #Büroflächen und #Hotelbetten hat sie jetzt den Auftrag für den Bau der so genannten #Bügelbauten am neuen #Hauptbahnhof erteilt. Damit wird das architektonische #Grundkonzept des #Superbahnhofs doch verwirklicht. Beim verkürzten Glasdach allerdings bleibt es.

Mit dem Bau der #Bügelgebäude ist die Niederlassung Ost der DB Projekt Verkehrsbau beauftragt worden, die bereits den eigentlichen Bahnhof erstellen lässt. Im Juli sollen die Arbeiten für die Büro- und Hotelgebäude ausgeschrieben werden; die Vergabe soll dann Anfang 2004 erfolgen, so dass Ende 2004/Anfang 2005 mit den Arbeiten begonnen werden kann. Gleichzeitig erfolgt die #Ausschreibung für das Dach, das zwischen den Hochbauten installiert wird. Durch dieses Dach wird Licht bis auf den unterirdischen Bahnhof geleitet. Befestigt wird es an den beiden Bügelbauten. So schließt sich dann die Lücke, die heute zwischen den #Dachkonstruktionen klafft. Weil sich bisher kein Nutzer finden ließ, hatte Bahnchef Hartmut Mehdorn erwogen, auf die Bürogebäude zu verzichten. Der künftige Hauptbahnhof wäre dann endgültig zu einem Torso geworden. Denn Mehdorn ließ bereits das auf eine Länge von bis zu 452 Meter konzipierte Dach auf 321 Meter verkürzen, um den Bau zu beschleunigen.

Geld gespart hat die Bahn dadurch nicht. Die aufwändig herzustellenden Teile für das gesamte Dach waren bereits fertig, und auch die Umplanung verschlang …

%d Bloggern gefällt das: