Flughäfen: Langstrecke nach New York Nonstop-Verbindung in die USA gestartet, aus FBB

#United Airlines kehrt zurück in die Hauptstadtregion und verbindet den #BER ab sofort nonstop mit #New York/Newark in den USA. Die Metropole an der #Ostküste der USA ist dann wieder ganzjährig zu erreichen. Die Verbindung wird mit einer Boeing #767 geflogen.

Aletta von Massenbach, Vorsitzende der Geschäftsführung, Flughafen Berlin Brandenburg GmbH:
„Willkommen! Die #Langstreckenverbindung nach New York/Newark ist für den Standort BER ein wichtiger Meilenstein. Die #Nonstop-Verbindung an die Ostküste der USA trägt maßgeblich dazu bei, den kulturellen Austausch sowie den Tourismus zwischen der Hauptstadtregion und den USA zu fördern. Zusätzlich werden die starken wirtschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Regionen gestärkt und sind damit ein deutliches Signal für die Attraktivität des Standortes BER.“

Franziska Giffey, Regierende Bürgermeisterin von Berlin:
„Berlin und die Berlinerinnen und Berliner begrüßen die neue direkte Flugverbindung nach New York. Nach zwei Jahren Corona-Pandemie steht dieser Schritt auch für die Rückkehr zur Normalität und für die deutsch-amerikanische Freundschaft. Beide Städte sind attraktive Metropolen, die von gegenseitigem Austausch leben und die jetzt endlich wieder direkt verbunden sind. Ganz sicher werden auch die Wirtschaftsbeziehungen davon profitieren, beispielgebend kann da die Ansiedlung der US-Firma Tesla in unserer Region sein. Ich hoffe, dass United die Tür auch für andere Fluglinien aufgestoßen hat, die den BER direkt mit Destinationen in aller Welt verbinden und damit unseren Hauptstadtflughafen noch attraktiver und wettbewerbsfähiger machen.“

Stephan Schwarz, Senator für Wirtschaft, Energie und Betriebe des Landes Berlin:
„Die Direktverbindung zwischen Berlin und New York ist ein wichtiges Zeichen für Aufbruch und Neustart an unserem Wirtschaftsstandort. Als Wirtschaftssenator freue ich mich, dass die transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Metropolen dadurch wieder deutlich vereinfacht werden. Ich will mich auch in Zukunft dafür einsetzen, dass Berlin als Stadt der internationalen Begegnung und des Austauschs direkten Anschluss an verschiedene Regionen der Welt erhält. Davon profitiert unsere Tourismus- und Kulturbranche und der gesamte Innovationsstandort Berlin-Brandenburg.“

Thorsten Lettnin, Director Sales Continental Europe, India & West-Africa, United Airlines:
„Wir freuen uns sehr, dass wir diese wichtige Strecke endlich wieder bedienen und es so wieder Nonstopflüge zwischen der deutschen Hauptstadtregion und der größten Metropole der USA gibt. Auch können unsere Passagiere nach ihrer Ankunft in New York/Newark bequem auf andere Flüge von United Airlines umsteigen und zu rund 50 weiteren Zielen innerhalb der USA reisen, zum Beispiel nach Florida, Kalifornien, Hawaii oder an die Großen Seen.“

Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer Berlin Partner:
„Die Direktverbindung zwischen Berlin und New York ist ein guter Anfang. Ich habe den Erstflug vom BER selbst gleich genutzt, um eine Wirtschaftsförderkonferenz in den USA zu erreichen. Wir benötigen aber viel mehr interkontinentale Direktverbindungen in die Hauptstadt – dringend! Zwei Drittel der außereuropäischen Geschäftsreisenden, die vor der Pandemie in Frankfurt landen mussten, wollten weiter nach Berlin. Dieser häufig unnötige Umweg ist fragwürdig – erst recht im Hinblick auf die Umwelt, aber auch bei Ansiedlungsgesprächen mit internationalen Unternehmen.“

Flugplan BER – EWR Ab dem 28. März 2022 fliegt United Airlines sechsmal pro Woche (außer mittwochs) vom BER nach New York/Newark (EWR). Ab dem 5. Mai 2022 steht die Verbindung dann täglich im Flugplan ab Berlin-Brandenburg.

Abflug Abflugzeit Ankunft Ankunftszeit Flugnummer
BER 09.50 Uhr EWR 13.00 Uhr (Ortszeit) UA 963
EWR 17.40 Uhr BER 07.50 Uhr (Folgetag) UA 962

Anschlussverbindungen
Über das vom BER aus angeflogene Drehkreuz New York/Newark haben Passagiere Zugang zu mehr als 50 Städten in den USA, darunter Chicago, Los Angeles, Seattle und Fort Myers.

United Airlines am BER
Die Nonstop-Verbindung nach New York/Newark ist seit 2005 fester Bestandteil des Flugangebotes ab Berlin. Zunächst wurde die Langstrecke mit Continental Airlines ab Berlin-Tegel bedient, seit 2010 dann infolge der Fusion beider Airlines von United geflogen. Die seit 2020 aufgrund der Corona-Pandemie eingestellte Verbindung geht 2022 nun wieder an den Start.

Die US-amerikanische Fluggesellschaft ist Gründungsmitglied der Star Alliance™. Im Jahr 2019 beförderten United und United Express® auf über 1,7 Millionen Flügen mehr als 162 Millionen Passagiere. United ist stolz auf das umfangreichste Streckennetz eines Nordamerika-Carriers mit US-Drehkreuzen in Chicago, Denver, Houston, Los Angeles, New York/Newark, San Francisco und Washington, D.C. Auf den Flügen vom BER aus können drei Serviceklassen – United Economy, United Economy Plus und United Polaris Business Class – gebucht werden. Ein Mittagessen, Snacks, Getränke und Bordunterhaltung sind auch in der Economy-Class inklusive. Moderne Luftfiltersysteme, Maskenpflicht und sorgfältige Reinigungspläne garantieren ein sicheres und angenehmes Reiseerlebnis.
Aktuelles Bildmaterial

Impressum

Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

12521 Berlin

T +49-30-609170100

pressestelle@berlin-airport.de

www.berlin-airport.de

%d Bloggern gefällt das: