Radverkehr + Bahnhöfe: Fahrradparkhaus am Ostkreuz erst 2027 aus Berliner Morgenpost

https://www.morgenpost.de/bezirke/friedrichshain-kreuzberg/article233848371/berlin-verkehr-ostkreuz-fahrrad-parkhaus.html

Über Fahrradparkhäuser wird in Berlin seit Jahren gesprochen, doch deren Bau liegt immer noch einige Jahre in der Zukunft. Für den #Bahnhof #Ostkreuz rechnet das landeseigene Unternehmen #Infravelo, das Projekte zum #Fahrradparken in Berlin koordiniert, mit einer Inbetriebnahme erst für den Herbst 2027. Dort sollen in einem Parkhaus 2000 Stellplätze für Räder entstehen, außerdem Serviceangebote wie eine Fahrradwerkstatt.

Die Infravelo verweist auf Nachfrage darauf, dass das #Fahrradparkhaus am Ostkreuz ein „anspruchsvolles Projekt“ sei. Vorab müssten Untersuchungen stattfinden, es seien diverse Abstimmungen mit zahlreichen Beteiligten nötig, erklärt eine Sprecherin. „Dies erfordert entsprechende Bearbeitungszeiten.“ Die Vorbereitungen laufen bereits seit mehreren Jahren: Zwischen 2018 und 2020 hatte die Infravelo für zahlreiche Bahnhöfe, darunter auch das Ostkreuz, analysiert, wie viele #Stellplätze dort künftig benötigt werden. Auch eine Machbarkeitsstudie für den Standort liegt bereits seit Längerem vor, die zu dem Ergebnis kam, dass ein Fahrradparkhaus nördlich der Station realisierbar ist.

Studien für zwei weitere Fahrradparkhäuser vor dem Abschluss
Derzeit sei das Projektteam damit beschäftigt, die Unterlagen für die Einreichung des Bedarfsprogramms vorzubereiten, so die Infravelo-Sprecherin. Das Bedarfsprogramm bildet eine verbindliche Vorgabe für folgende Planungen; grundsätzlich soll darin ein Überblick über die Grundlagen des Vorhabens, die Notwendigkeit und die voraussichtlichen Kosten …

%d Bloggern gefällt das: