BVG: Mit Jelbi wird die Charité zur Sharité Jelbi wird jetzt klinisch. , aus BVG

#Jelbi wird jetzt #klinisch. Die Berliner Verkehrsbetriebe eröffnen am heutigen Mittwoch, den 27. Oktober 2021 gemeinsam mit der #Charité – Universitätsmedizin Berlin ein Jelbi-Netz auf dem Campus #Charité-Mitte und dem Campus Benjamin #Franklin in #Steglitz. Es ist das inzwischen dritte Netz dieser Art in Berlin. Damit schafft Jelbi für konzernweit rund 19.400 Beschäftigte, 8.000 Studierende sowie viele Patient*innen, Besucher*innen und Anwohner*innen eine individuelle und schnelle Mobilität zu und zwischen den Standorten der Charité.

Im kommenden Jahr 2022 folgen noch Jelbi-Standorte auf dem Campus #Virchow-Klinikum im Wedding. Zur besseren Erschließung des Campus Benjamin Franklin entstehen am S+U-Bahnhof #Rathaus Steglitz zwei Jelbi-Punkte mit Anschluss an S-Bahn, U-Bahn und zahlreich Buslinien. Auf jedem Charité-Campus wird es eine große Jelbi-Station mit Mikromobiliät, Carsharing, Taxen sowie zwei weiteren Jelbi-Punkten mit Scooter-, Moped- und Bikesharing geben. Die Sharing-Fahrzeuge können auf den ausgewiesenen Jelbi-Stationen oder -Punkten gemietet, abgestellt oder geladen werden. Der Rest der Campus-Flächen wird in der Jelbi-App und den Apps der Sharing-Anbieter als „Parkverbotszonen“ angezeigt, sodass dort keine Rückgabe möglich ist. Dadurch wird ein gut erkennbarer Ordnungsrahmen geschaffen und dem „wilden Parken“ auf dem jeweiligen Campus vorgebeugt. Mit der Jelbi-App können alle Sharing-Angebote, Taxen sowie BVG-Tickets gebucht beziehungsweise gekauft werden, und das mit nur einer Anmeldung. Inzwischen sind über 40.000 Fahrzeuge über die Jelbi-App buchbar. Alle weiteren Informationen findet man unter Charité jetzt so mobil wie nie zuvor: mit Sharing-Angeboten dank Jelbi.

%d Bloggern gefällt das: