Bahnverkehr: Polen: Instandsetzung der Warthebrücke im Abschnitt Kostrzyn – Küstrin-Kietz, aus PKP PLK via LokReport

https://www.lok-report.de/news/europa/item/27171-polen-instandsetzung-der-warthebruecke-im-abschnitt-kostrzyn-kuestrin-kietz.html

Die #Instandsetzung der #Eisenbahnbrücke über die #Warthe und der #Wiederaufbau des zweiten Gleises auf dem Abschnitt #Kostrzyn#Küstrin-Kietz werden den Bahnverkehr zwischen Berlin und Kostrzyn nad Odrą verbessern. Die Arbeiten von #PLP PLK an der Warthe steht im Zusammenhang mit dem Bau einer neuen Brücke über die Oder auf deutscher Seite, die Ende 2022 abgeschlossen sein sollen, und dem #Wasserschutzabkommen zur neuen #Oderbrücke.

Die Arbeiten an einer Eisenbahnbrücke über die Warthe (Warta) auf der Strecke vom Bahnhof Kostrzyn in Richtung der deutsch-polnischen Grenze und Küstrin-Kietz haben begonnen. Die Sanierung der über 400 Meter langen Brücke mit vier Fachwerk- und Stahlbetonfeldern und der Wiederaufbau des zweiten Gleises, das seit 2011 gesperrt ist, werden den Engpass beseitigen. Die Kapazität der Linie wird erhöht, was ein besseres Reiseangebot ermöglichen wird, indem zusätzliche Verbindungen eingerichtet werden. Es werden günstigere Bedingungen für die Beförderung von Gütern auf der Schiene geschaffen.

Sobald die Arbeiten abgeschlossen sind, wird sich die Geschwindigkeit der Züge auf 120 km/h verdoppeln. Die Sicherheit wird durch vier neue Weichen gewährleistet, die mit einem elektrischen Heizsystem ausgestattet sind, das für den Zugverkehr unter schwierigen Winterbedingungen wichtig ist.

Arbeiten am Fluss Warta

Das Bauunternehmen demontiert verschlissene Stahlelemente der Brückenkonstruktion. Die Struktur wird gereinigt und vor Witterungseinflüssen geschützt. Die Arbeiten umfassen auch die Verstärkung des Bauwerks und die Beseitigung von Mängeln an den Stützen und Widerlagern. Auf der Brücke werden neue Gleise verlegt. Die Geländer an den Widerlagern werden rekonstruiert.

PKP Polskie Linie Kolejowe S.A. (PKP PLK) wird auch das Eisenbahnviadukt über die Niepodległości-Straße in Kostrzyn nad Odrą renovieren. Defekte im Bauwerk werden verfüllt, Drainagen angelegt und das Objekt gesichert. Auch die Gleise werden erneuert.

Die Arbeiten an der Brücke und dem Viadukt in Kostrzyn nad Odrą im Wert von 26 Mio. PLN (5,7 Mio. EUR) sind von der PKP Polskie Linie Kolejowe S.A. bis zum vierten Quartal 2022 geplant. Die Investition nach der Formel „Design und Bau“ wird von Zakład Robót Komunikacyjnych DOM Sp. z o.o. durchgeführt.

Vorteile für die Eisenbahn und die Schifffahrt

Die Arbeiten der PKP Polskie Linii Kolejowe S.A. wurden mit dem Wiederaufbau der Eisenbahngrenzbrücke über die Oder zwischen Kostrzyn und Küstrin-Kietz koordiniert, der von deutscher Seite durchgeführt wird. Darin enthalten ist auch die Investition von Wody Polskie – das Ergebnis einer 2019 unterzeichneten Vereinbarung zwischen PKP PLK und dem staatlichen Wasserwirtschaftsunternehmen Wody Polskie in Szczecin. Die Parteien haben vereinbart, beim Wiederaufbau der Gleise zur neuen Eisenbahnbrücke über die Oder in Kostrzyn an der Strecke Tczew – Kostrzyn zusammenzuarbeiten. Das Bauwerk wird so hoch sein, dass die für die Schiffbarkeit der Klasse V erforderlichen Bedingungen für den Flussverkehr gewährleistet sind. Dadurch wird die Verkehrskapazität auf dem Fluss erhöht und die Sicherheit für die Anwohner verbessert – die höhere Überquerung wird die Eisbrecherarbeiten im Winter erleichtern.

Bis zum Abschluss der Arbeiten auf deutscher Seite, der für Ende 2022 geplant ist, findet zwischen Kostrzyn/Oder und Küstrin-Kietz ein Busersatzverkehr statt.

WKZ, Quelle PKP PLK

%d Bloggern gefällt das: