Straßenverkehr: Deutlich weniger Verunglückte bei Verkehrsunfällen in Berlin, aus Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Im Januar 2021 registrierte die Polizei bei Verkehrsunfällen auf den Berliner Straßen drei tödlich verunglückte Personen. Das waren sechs Personen weniger als im Januar 2020, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt.

Bei insgesamt 7 602 Unfällen (–31,3 Prozent) verunglückten 622 Personen. Das war fast die Hälfte weniger (–47,4 Prozent) als im Vorjahresmonat. 75 Personen wurden schwer (–55,9 Prozent) und 544 leicht verletzt (–45,8 Prozent). Die Zahl der schwerwiegenden Unfälle insgesamt sank auf 125 (–1,6 Prozent). Darunter erhöhte sich die Zahl der Unfälle unter dem Einfluss berauschender Mittel um sechs auf

52. Bei den übrigen Sachschadensunfällen gab es einen Rückgang um 30,2 Prozent.

Weitere Details beinhaltet der Statistische Bericht H I 1 zum kostenfreien Herunterla-den unter www.statistik-berlin-brandenburg.de.

%d Bloggern gefällt das: