S-Bahn + U-Bahn + Regionalverkehr: U-Bahnen fahren auf wichtigen Linien bald öfter Die BVG lässt U-Bahnen morgens und nachts häufiger fahren. Die S-Bahn ändert im neuen Fahrplan nichts. aus Der Tagesspiegel

http://www.tagesspiegel.de/berlin/nahverkehr-in-berlin-u-bahnen-fahren-auf-wichtigen-linien-bald-oefter/14864178.html

Die BVG lässt U-Bahnen morgens und nachts häufiger fahren. Die S-Bahn ändert im neuen Fahrplan nichts. Und im Regionalverkehr werden Linien länger. Ein Überblick.

Die BVG hat ein Vorweihnachtsgeschenk für ihre U-Bahn-Fahrgäste: Auf den wichtigsten Linien ihres Netzes kommen nach Angaben von Unternehmenssprecherin Petra Reetz mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember die Züge werktags mindestens alle zehn Minuten. Bisher gibt es in den ganz frühen Morgenstunden und bei den letzten Fahrten in der Nacht in der Regel 15- oder 20-Minuten-Lücken. Gelegentlich bleibt es zwischen der ersten und zweiten Fahrt bei diesem Abstand – etwa auf der U 3 zwischen Nollendorfplatz und Krumme Lanke.

Bei der S-Bahn sind keine gravierenden Änderungen vorgesehen. Auch auf dem Ring bleibt es außerhalb der Hauptverkehrszeiten beim Zehn-Minuten-Takt. Die rot-rot-grüne Koalition hat in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, tagsüber durchgehend alle fünf Minuten Züge fahren zu lassen, sobald es genügend Fahrzeuge gibt. Das dauert allerdings mindestens bis zum Jahr 2021. Jetzt könne man den Fünf-Minuten-Takt höchstens eine Stunde länger anbieten, falls der Senat diese Leistung bezahlt, sagte S-Bahnchef Peter Buchner.

Linienverlängerungen im Regionalverkehr bleiben erhalten

Im Regionalverkehr ist es gut für die Fahrgäste, dass sich im Fahrplan – bis auf die Inbetriebnahme eines zweiten Bahnsteigs in Griebnitzsee (siehe Kasten) – auch …

You may also like