S-Bahn: Die S-Bahn fuhr schon, als die Häuser noch in die Höhe schossen, aus Punkt 3

http://www.punkt3.de/p3/Punkt3.nsf/
f89cda9362f1398c80256a380044fd3c/
3ad67a91de7c5b47c125723c0053359d?OpenDocument

Seit dem 30. Dezember 1976 zweigt die S-Bahn am Biesdorfer Kreuz nach Norden ab

  • #solaris<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23bus">bus</a></span> ehemals<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23bvg">bvg</a></span> in<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23johannisthaljohannisthal' src='https://scontent-iad3-1.cdninstagram.com/v/t51.29350-15/151429970_241583147593116_6564615120954460639_n.jpg?_nc_cat=106&ccb=3&_nc_sid=8ae9d6&_nc_ohc=kO8cQl9sB7gAX_HvGxh&_nc_ht=scontent-iad3-1.cdninstagram.com&oh=9bf81450befa78f8acc2f9792ecfebce&oe=605A2F30' />

30 Jahre S-Bahn-Strecke Friedrichsfelde Ost–Berlin- Marzahn! Ehe Marzahn am 5. Januar 1979 erster neuer Stadtbezirk Berlins seit der Bildung Groß-Berlins 1920 und damit der „9. Stadtbezirk der Hauptstadt der DDR“ wurde, bekam das im Entstehen begriffene und damals europaweit größte Neubaugebiet Anschluss an das Gleichstromnetz der Berliner S-Bahn. Geplant waren 35 000 Wohnungen für etwa 100 000 Einwohner. Außerdem entstanden Industrie- und Gewerbegebiete für 28 000 Arbeitsplätze.
Am 30. Dezember 1976 erfolgte auf dem Bahnhof Marzahn der Schnitt des weißen Bandes für die zunächst eingleisige S-Bahnstrecke. In den ersten Jahren beförderte die S-Bahn vor allem Bauarbeiter nach Marzahn, denn hier trat eine Novität ein: Erstmals wurde eine S-Bahnstrecke gebaut, die vor dem Wohnviertel fertig war, das sie erschließen sollte.
Erste Überlegungen, die S-Bahn zum kleinen Dörfchen im Stadtbezirk …

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.