Mobilität: VMZ Berlin – Der Dienstleister für Verkehr und Mobilität in Berlin, aus Landespressedienst Berlin

https://www.stadtentwicklung.berlin.de/aktuell/pressebox/archiv_volltext.shtml?arch_0312/nachricht1460.html

Das Projekt VMZ Berlin
Das Land Berlin hat im Sommer 1999 den Auftrag für den Aufbau und den Betrieb der #VMZ Berlin an ein Konsortium, bestehend aus der DaimlerChrysler Services AG (Federführer) und der Siemens AG, vergeben. Die VMZ Berlin wird als #Public-Private-Partnership geführt, bei der das Land Berlin die Investitionskosten in Höhe von 16 Millionen Euro trägt und die Privatindustrie die Verpflichtung übernommen hat, die Verkehrsmanagementzentrale Berlin über eine Dauer von 10 Jahren auf eigenes wirtschaftliches Risiko zu betreiben und alle Personal- und Betriebskosten der Zentrale zu tragen hat. Nach Fertigstellung des #Systemaufbaus hat jetzt die #Verkehrsmanagementzentrale Berlin Ihren Betrieb aufgenommen.

Die Verkehrsmanagementzentrale bietet umfassende und aktuelle #Mobilitätsdienste für alle Verkehrsteilnehmer und alle Verkehrsmittel in Berlin an. Dieses „alle“ schließt ganz ausdrücklich ein breites Angebot für den ÖV, Fußgänger und Radfahrer ein und bietet so durch gut aufbereitete Informationen Anreize zum „Umsteigen“ vom IV zum sogenannten Umweltverbund. Neben dem umfangreichen, kostenfreien Angebot im Internet unter www.vmzberlin.de und den WAP-Diensten unter wap.vmzberlin.de, entwickelt die VMZ Berlin auch individuelle Mobilitätsdienste. Basis für diese Dienste ist das eigene Detektionsnetz mit über 200 Detektoren. Zusammen mit bereits vorhandenen Sensoren der Polizeidienststellen besteht das Netz aus rund 600 Messstellen, die der VMZ die Daten über die aktuelle Verkehrssituation liefern. Neben den Detektoren verarbeitet die VMZ Berlin auch interne Daten, wie WebCam-Bilder, Baustellen, Veranstaltungen, Meldungen der Landesmeldestellen aus dem gesamten Bundesgebiet, Informationen der Polizei und von Berliner Verkehrsbetrieben. Über Infotafeln, die an allen größeren Einfahrtsstraßen und in der Innenstadt installiert sind, informiert die VMZ Berlin unterwegs die Berliner Verkehrsteilnehmer. Die insgesamt 22 Infotafeln geben den Autofahrern Auskunft über das aktuelle Verkehrsgeschehen in der Berliner Innenstadt und ggf. über Umsteigemöglichkeiten auf den ÖPNV. Die VMZ Berlin ist dadurch in der Lage den Verkehr vor Antritt der Fahrt aber auch während der Fahrt durch Informationen zu beeinflussen (Management durch Informationen). Durch die Datenlieferung der VMZ Berlin an die Verkehrsregelungszentrale (VKRZ) – die z.Zt. grundlegend erneuert wird – ist künftig auch eine gezielte Beeinflussung des Verkehrs möglich (Management durch hoheitliche Verkehrssteuerung). Die Verkehrsregelungs- und die Verkehrsmanagementzentrale stehen gemeinsam für ein effektives Verkehrsmanagement durch die Verknüpfung von Steuern und Regeln durch Informationen und Empfehlen (VMZ) und einer Optimierung des Gesamtverkehrsflusses (VKRZ).

VMZ Berlin – Der Dienstleister für Verkehr und Mobilität in Berlin
Auf Grundlage der gewonnenen Daten entwickelte die VMZ Berlin eine Vielzahl von Mobilitätsdiensten. Unter www.vmzberlin.de findet der Besucher bis zu sieben verschiedene Router. So gibt es z.B. einen #verkehrsabhängigen #Routenplaner, aber auch einen #intermodalen Routenplaner, der Routen für alle Kombinationsmöglichkeiten von öffentlichem Personennahverkehr und Fahrrad, Fußweg oder Auto berechnet. Aber auch all diejenigen, die ausschließlich per Rad oder zu Fuß unterwegs sind, können sich hier über die besten Routen und Reisezeiten informieren. Diese Angebotsfülle mit seinen Kombinationsmöglichkeiten auf der Basis ständig aktualisierter Verkehrsdaten ist einmalig in Berlin! Die Zusammenarbeit mit Berliner Verkehrsbetrieben, der Berlin Brandenburger Flughafengesellschaft, Taxibetrieben, Fahrradverleihern, der Deutschen Bahn und weiteren Unternehmen macht es möglich, umfangreiche Mobilitätsinformationen auf der Internetseite anzubieten. Dazu zählen u.a. Ankunfts- und Abflugzeiten von allen drei Berliner Flughäfen, Servicerufnummern der Taxibetriebe und Fahrradverleiher, Anlegestellen von Reedereien, Adressen von Mietwagenfirmen, Abfahrtstationen von Busfernverkehren und vieles mehr. Besonders stolz ist die VMZ Berlin auf ihre Darstellung der Verkehrslage und –prognose auf einer digitalen Karte. Die Verkehrslagekarte bietet eine Echtzeitansicht der aktuellen Straßensituation, die Prognoseansicht dagegen gibt den Berliner Bürgern die Möglichkeit, sich bereits am Vortag über die Verkehrssituation des nächsten Tages zu informieren. Die VMZ kann für den privaten Nutzer mit zwei weiteren interessanten Diensten aufwarten, wie der Dienst Parken in Berlin und der SMS-Stauwarner. Parken in Berlin bietet Detailinformationen zu allen 180 Parkhäusern von Berlin. Davon sind die 30 wichtigsten mit Parkdatenübertragungsgeräten ausgestattet, die regelmäßig den ak-tuellen Belegungsgrad melden. Der SMS-Stauwarner dagegen ist ein Service für die Berliner, die Ihren Arbeitsweg täglich mit dem Auto zurücklegen. Nach der Registrierung und Eingabe der Route über das Internet werden dann im gewünschten Zeitraum alle Verkehrsmeldungen per SMS zugesandt, die für die hinterlegte Strecke vorliegen. Seit einigen Wochen ist es auch möglich, Verkehrsdaten aus dem Ballungsraum Berlin über einen PDA mobil im Auto zu empfangen. Die VMZ Berlin hat hierzu mit dem Software- und Serviceunternehmen GPS4all einen Vertrag zur Bereitstellung der Verkehrsdaten abgeschlossen. Nutzer, die einen von diesem Unternehmen vertriebenen PDA verwenden, erhalten damit für den Großraum Berlin eine auf der aktuellen Verkehrssituation basierenden Off-Board-Navigation. Diese Zusammenarbeit stellt für die VMZ Berlin einen ersten Schritt dar; zukünftig sollen die Verkehrsinformationen auch in fest im Fahrzeug installierte Navigationssysteme eingestellt werden.

Services für den Wirtschaftsverkehr
Neben den gebührenfreien Diensten entwickelt die VMZ Berlin auch Dienste speziell für den Wirtschaftsverkehr. So können Daten direkt in ein Dispositionssystem oder auf ein Endgerät im Fahrzeug übermittelt werden. Dadurch erhalten die Fahrer die Möglichkeit Staus, Baustellen und andere Behinderungen zu umfahren. Darüberhinaus kann eine voraussichtliche Ankunftszeit für den Ablieferort ermittelt werden. Mit ausgewählten Speditionen führt die VMZ derzeit ein Pilotprojekt durch. Ziel ist es, den Disponenten und den Fahrern im Fahrzeug aktuellste Informationen über den Verkehrszustand auf der Strecke und im Zielgebiet bereitzustellen. „Wenn wir pro LKW eine Zeitersparnis von dreißig Minuten pro Woche durch den Einsatz von dynamischen Verkehrsdaten erreichen, ist dass für die Spediteure ein messbarer Kos-tenvorteil“, erläutert Bernd Leitsch, Geschäftsführer der VMZ Berlin. Natürlich stellt die VMZ Berlin auch anderen Wirtschaftsbereichen Dienste zur Verfügung. So können ausgewählte oder alle Komponenten der Internetdienste der VMZ Berlin gegen eine Nutzungsgebühr in die Homepage des Unternehmens in derem entsprechenden Look & Feel eingebunden werden. Dieses bietet Unternehmen aus dem Dienstleistungsbereich, die Möglichkeit, auch von den Services der VMZ Berlin zu profitieren. Sie finden die VMZ Berlin im Internet unter: www.vmzberlin.de und unter wap.vmzberlin.de.

%d Bloggern gefällt das: