Bahnhöfe: Abstriche am „Südkreuz“, aus Der Tagesspiegel

https://www.tagesspiegel.de/berlin/abstriche-am-suedkreuz/274104.html

Der große Bahnhof beginnt ganz klein. Der #Bahnhof #Papestraße, der als so genanntes #Südkreuz zur zweitwichtigsten Station der Stadt nach dem #Lehrter Bahnhof werden soll, erhält zunächst nur einen Bahnsteig für den #Regionalverkehr. Die zwei weiteren vorgesehenen #Fernbahnsteige sollen später gebaut werden. Abstriche an der Planung gibt es auch bei der #S-Bahn. Die #Halle über der Ringbahn wird nach Angaben der Bahn nicht so aufwendig gebaut, wie es der Architekt Max #Dudler konzipiert hat. Die erste #Baustufe soll Ende 2005 abgeschlossen sein. Dann will die Bahn mit Regionalzügen aus dem Süden bis zur Station #Potsdamer Platz fahren – mit Halt am zunächst einzigen Bahnsteig im #Mini-Bahnhof Papestraße.

Papestraße gehört zum „#Pilzkonzept“ der Bahn. Trotzdem hatte die Bahn erwogen, auf den Bau des „Südkreuzes“ zunächst zu verzichten, um Geld zu sparen. Der Bahnhof, zu dessen Planung auch zwei #Parkhäuser für zusammen mehr als 2500 Autos gehören, soll etwa 300 Millionen Mark kosten. Derzeit versuche die Bahn, die Kosten zu reduzieren, sagte gestern Projektleiter Dieter Borcherding. Noch nicht entschieden sei, ob schon in der ersten Baustufe zumindest die Grundkonstruktionen für die zwei anderen Fernbahnsteige miterrichtet werden. Würden sie später unter laufendem Betrieb gebaut, seien die Kosten höher als jetzt.

Bereits jetzt muss so gebaut werden, dass die S-Bahn weiter fahren kann. Der #Bahnsteig der #Ringbahn wird in der neuen Station direkt über den Nord-Süd-Bahnsteigen …

%d Bloggern gefällt das: