Regionalverkehr + Bahnindustrie: ODEG fährt mit einem Ersatzkonzept

http://www.lok-report.de/ Am 9. Dezember 2012 erfolgt die Betriebsaufnahme der RegionalExpresslinie RE2 (Cottbus <> Wismar) durch die ODEG. Trotz rechtzeitiger Fahrzeugbestellung beim Hersteller werden die 16 neuen Züge nicht pünktlich an die ODEG ausgeliefert. Grund: Verzögerungen im Produktions- und Zulassungsprozess. Die ODEG fährt deshalb mit einem Ersatzkonzept. Auf der RE2 fährt DB Regio im Auftrag der ODEG mit den bekannten roten Doppelstockzügen im gewohnten 1-Stunden-Takt. Mit Ausnahme der Haltepunkte in Breddin und in Brand. Weil die von DB Regio eingesetzten Lokomotiven nicht so spurtstark wie die geplanten KISS-Züge sind, verlängert sich die Fahrzeit um einige Minuten, wodurch wichtige Anschlüsse, z.B. in Berlin oder Cottbus, nicht mehr gewährleistet werden könnten. Da höchste Priorität für die ODEG die Einhaltung des Fahrplanes und die Sicherheit der Fahrgäste haben, wurde in Absprache mit dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg und der DB Netz AG für die Linie des RE2 bis einschließlich 9. Februar 2013 der Fahrplan an zwei Stellen abgeändert. Mit dem Wegfall von Halten einzelner Züge in Brand und Breddin lässt sich die längere Fahrzeit ausgleichen und die Einhaltung der Fahrpläne sowie Umstiege können so sichergestellt werden. Alle anderen Zielbahnhöfe werden weiterhin im 1-Stunden-Takt angefahren (Pressemeldung ODEG, 06.12.12).

Schreibe einen Kommentar