Regionalverkehr + Bahnverkehr: Verspätungen statt Tempo zwischen Berlin und Cottbus, Eine Panne an den Signalanlagen bei der neuen Schnellfahrstrecke von Berlin nach Cottbus bremst die Züge aus. Der Verkehrsverbund ist mit Fahrplanwechsel grundsätzlich zufrieden, fordert aber bessere Informationen. , aus Der Tagesspiegel

http://www.tagesspiegel.de/berlin/brandenburg/

verspaetungen-statt-tempo-zwischen-berlin-und-cottbus/5950354.html

Es klingt wie ein Widerspruch: Die Züge auf der für Tempo 160 ausgebauten

Bahnstrecke zwischen Berlin und Cottbus sind zu schnell – und fahren

deshalb seit dem Fahrplanwechsel am Sonntag erhebliche Verspätungen ein.

Nach Angaben eines Bahnsprechers liegt dies an den Signalen, die zu spät

auf Grün schalten, weshalb die Lokführer mehrfach abbremsen müssen, obwohl

die Strecke frei ist. Durch das Bremsen und Anfahren ginge viel Zeit

verloren, so dass es Verspätungen bis zu 40 Minuten gegeben hat. Hier müsse

jetzt nachgearbeitet werden, kündigte der Sprecher an.

Die Strecke war in den vergangenen Monaten für 140 Millionen Euro ausgebaut

worden, damit die Züge mit Tempo 160 unterwegs sein können.

Dafür werden jetzt auch modernste Lokomotiven eingesetzt. Die Fahrzeit

zwischen dem Ostbahnhof und Cottbus soll sich dadurch um …

Schreibe einen Kommentar