BVG: Nächste Station: Gewinnzone, aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
print/berlin/601723.html

Die BVG verfehlt in diesem Jahr die „schwarze Null“ nur knapp und peilt für 2007 ein Plus an / Trotzdem sollen Preise steigen
Peter Neumann

  • #S-Bahn #481433 bringt mich sicher zum #ber Terminal 1 #berstartet
    #S-Bahn<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23481433">481433</a></span> bringt mich sicher zum<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23ber">ber</a></span> Terminal 1<span class="hashtag"> #<a href="https://archiv.berliner-verkehr.de?s=%23berstartetberstartet' src='https://scontent-iad3-1.cdninstagram.com/v/t51.29350-15/122433037_2948583638761956_1041772730788531391_n.jpg?_nc_cat=111&ccb=2&_nc_sid=8ae9d6&_nc_ohc=c1h3tQKVg60AX8PT53D&_nc_ht=scontent-iad3-1.cdninstagram.com&oh=1a8e4668f529cebb67d36cee60ff34b1&oe=5FBBF0F8' />

Beinahe hätten die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) dieses Jahr den Weg aus der Verlustzone geschafft. Erstmals seit langem sollte die Bilanz dank vieler Einsparungen eine „schwarze Null“ aufweisen – trotz eines gesunkenen Landeszuschusses. Aber dann kam ein weiterer Anstieg der Stromkosten dazwischen. „Deshalb werden wir das Jahr mit einem Minus von fünf Millionen Euro abschließen“, sagte BVG-Chef Andreas Sturmowski gestern bei den „Berliner Wirtschaftsgesprächen“. Im vergangenen Jahr hatte der Fehlbetrag aber noch 68 Millionen, 2004 sogar 107 Millionen Euro betragen. 2007 wird ein Plus von sechs Millionen Euro angepeilt.
Doch trotz der guten Entwicklung bleiben den Fahrgästen weder Preiserhöhungen noch Angebotseinschränkungen …

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.