Bahnhöfe: Gesundbrunnen zu Nordkreuz? Das Kreuz mit den Berliner Bahnhofsnamen, aus Signal

https://signalarchiv.de/Meldungen/10002776

Der #Bahnhof #Gesundbrunnen soll ab dem #Fahrplanwechsel am 28. Mai 2006 #Nordkreuz heißen, also so, wie heute das gesamte Bahnkreuz zwischen den S-Bahnhöfen Gesundbrunnen und #Schönhauser Allee im Süden sowie #Wollankstraße und #Pankow im Norden bezeichnet wird.

Begründet wird die Umbenennung mit den auswärtigen Fahrgästen, die sich künftig leichter zurechtfinden sollen. Das Unternehmen Bahn folge dem „Monopoly-Prinzip“, nach #Westkreuz, #Ostkreuz und demnächst #Südkreuz (Papestraße) liege es nahe, den Namen des Bahnhofs Gesundbrunnen entsprechend anzupassen (Berliner Zeitung vom 14. Oktober 2005).

Es sind also wieder mal die gern an den Haaren herbeigezogenen auswärtigen Fahrgäste. Vielleicht jene, die alle fünf Jahre mal in die Stadt kommen. Für jene ist natürlich Nordkreuz statt Gesundbrunnen eine sehr große Hilfe. Und was ist mit uns Berlinern?

Wir leben tagtäglich in dieser Stadt und müssen uns mit unausgegorenen Umbenennungswünschen herumschlagen. Hat mal jemand an uns gedacht? Und was heißt eigentlich „Monopoly-Prinzip“? Bei dem Spiel geht’s doch um Geld. Warum die Namenrechte nicht verkaufen?

Nordkreuz – Spricht etwas für diesen Namen?
Im Vergleich der Kreuzungsbahnhöfe Ost-, West- und Südkreuz mit Nordkreuz (statt Gesundbrunnen) fällt auf, dass sich in Gesundbrunnen gar nichts kreuzt. Alle Bahnsteige – ob für die S-Bahn oder für den Fern- und Regionalverkehr …

%d Bloggern gefällt das: