S-Bahn: 80 Jahre Berliner S-Bahn – ein Blick in die nahe und ferne Zukunft des Unternehmens, aus Punkt 3

http://87.79.14.240/p3/punkt3.nsf

Als in den 1920er Jahren die ersten Schritte der seit längerem existierenden Planungen für ein #elektrifiziertes #Schnellbahnnetz in Berlin verwirklicht wurden, hatten die Väter des heutigen #S-Bahn-Netzes vor allem eine weit die Zukunft reichende Vision von einem modernen, Beispiel gebenden #Nahverkehrssystem auf den Weg gebracht.

Im Grunde genommen profitieren wir noch heute davon. Beleg hierfür ist die Entscheidung der #Nachwendezeit, trotz des Fortschritts und der veränderten #Stadtstrukturen das S-Bahn-Netz fast im Ausmaß von 1961 wieder aufzubauen.

Wir befinden uns mitten in der #Grunderneuerung und sind noch lange nicht am Ziel. In den nächsten Jahren stehen uns große #Baumaßnahmen bevor, die immer den Betrieb beeinflussen und unseren Fahrgästen noch einiges abverlangen.

Das größte Vorhaben ist der Umbau des #Ostkreuzes: Es entsteht ein völlig neuer Bahnhof mit kundenfreundlichen #Umsteigebeziehungen zwischen den verschiedenen S-Bahn-Linien und zum #Regionalverkehr. Alle stadteinwärts fahrenden S-Bahnen verkehren von einem Bahnsteig, der andere Bahnsteig bleibt den stadtauswärts fahrenden vorbehalten. S-Bahn Berlin für Anschlüsse von Falkensee und Finkenkrug Überhaupt wird in den Planungen großer Wert auf bequemes Umsteigen gelegt.

So entsteht bis 2006 im Süden der Bahnhof #Papestraße als Verknüpfungspunkt zwischen #Fernverkehr, #Regionalverkehr und S-Bahn neu. Auch die #Modernisierung der Bahnhöfe Westkreuz und Charlottenburg läuft…

%d Bloggern gefällt das: