Cottbus + Straßenbahn: Der schleichende Tod der Linie 1 in Cottbus Mit dem Umbau des Bahnhofsvorplatzes wird Anbindung an die Jessener Straße gekappt, aus Lausitzer Rundschau

http://www.lr-online.de/regionen/cottbus/Der-schleichende-Tod-der-Linie-1-in-Cottbus;art1049,3736502 Wenn die Cottbuser Stadtverordneten am Mittwoch über die Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes entscheiden, dann geht es nicht nur um den neuen Verkehrsknoten. Denn damit wird auch das Ende der Linie 1 zwischen Ströbitz und Alt-Schmellwitz besiegelt. „Der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach.“ Das sagt Dieter Schuster vom Verein ProTram – und dabei wirkt er resigniert. Lange hat er versucht, Verwaltung und Politik von seiner Idee für den neuen Verkehrsknotenpunkt zu überzeugen. ProTram favorisierte ebenfalls den Bahnhofsvorplatz, wollte allerdings die Straßenbahn durch die Görlitzer und Lutherstraße führen. Doch nach der Ansage von Verkehrsminister Vogelsänger (SPD) vor wenigen Tagen in Cottbus, dass Fördermittel vom Land künftig kaum noch zu erwarten sind, sei er desillusioniert, sagt Schuster. Deshalb sei ihm der Spatz in der Hand dann doch lieber. „Denn wenn die Bahnhofsschleife nicht wie von der Stadt vorgeschlagen gebaut wird, passiert an dieser Stelle überhaupt nichts.“ Trotzdem warnt Schuster die Stadtverordneten davor, die Vorlage am Mittwoch …

Schreibe einen Kommentar