Flughäfen + Museum: TANTE JU Der Wunsch mitzufliegen, ist größer als alle Angst OLDTIMER ÜBER DER STADT – Ein Verein sammelt Geld für den Rosinenbomber. Seit gestern ist Tante Ju wieder am Berliner Himmel zu sehen. Die Rundflüge sind fast ausgebucht., aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2010/0716/berlin/
0011/index.html

Es hat etwas mit Mut zu tun, witzeln die Männer. Nein, mit historischem Interesse, sagt einer, es ist die Freude an der Technik, ein anderer. Begeisterung ist in jedem Fall richtig. Wie kleine Jungs hüpfen die Männer aufgeregt auf dem Rollfeld des Flughafens Schönefeld herum. Da ist sie, die alte Tante Ju und gleich werden sie einsteigen. Sie halten ihre Fotoapparate hoch und knipsen, knipsen, knipsen.
15 Männer und eine Frau wagten gestern einen Rundflug über Berlin in dem alten Flugzeug. Für drei Tage und zu 14 Rund- und drei Streckenflügen ist die Ju 52 nach längerer Pause wieder in Berlin. Sie gehört zur Flotte der Deutschen Lufthansa-Stiftung. Die meisten Berliner Flüge sind ausgebucht.
Erst im Juni war ein anderes berühmtes historisches Flugzeug, der Rosinenbomber, nahe des Flughafens Schönefeld zur Notlandung gezwungen gewesen. Es gab sieben Leichtverletzte. Dennoch hat keiner Angst, einzusteigen. „Das ist ein …

Schreibe einen Kommentar