Bahnhöfe: Reisende sind besser informiert Überspringen: Reisende sind besser informiert VBB-Analyse belegt positive Entwicklung bei der Fahrgastinformation an Berliner und Brandenburger Bahnhöfen

http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de/
unternehmen/presse/presseinformationen/
bbmv/bbmv20100311.html

(Berlin, 11. März 2010) Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) bescheinigt in seiner aktuellen Qualitätsanalyse den Bahnhöfen in Berlin und Brandenburg eine positive Entwicklung hinsichtlich Fahrgastinformation und Ausstattung. Alle bewerteten Bahnhöfe erfüllen die Anforderungen entsprechend ihrer Bahnhofskategorie. Darüber hinaus sorgen an vielen Stationen zusätzliche Ausstattungselemente, wie zum Beispiel Fahrgastinformationsanzeiger, für einen guten Service. Die Gesamtbewertung der Bahnhöfe ergab ein im Vergleich zum Vorjahr 2008 deutlich verbessertes Ergebnis. Danach haben 82 Prozent der Stationen ein sehr gutes oder gutes Informationsangebot oder nur geringfügige Verbesserungsmöglichkeiten.

Uwe Marxen, Leiter des Regionalbereichs Ost: „Die Analyse des VBB zeigt, dass unsere offensive Investitions- und Qualitätsstrategie richtig ist. Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit dem VBB die Mängelquote bei der Bewertung der Fahrplanaushänge an den Bahnhöfen um weitere drei Prozent senken konnten. Wir werden künftig die Kundensicht noch mehr in den Fokus rücken. Dazu gehört es auch, Mängel schnell abzustellen und Wünsche vor Ort gezielt auf Machbarkeit zu prüfen.“

An den Stationen gibt es jetzt auffallend mehr Lautsprecherdurchsagen. Sie versorgen den Reisenden mit den für ihn notwendigen Informationen. Durch den Einsatz moderner Technik sind die Ansagen nun besser zu verstehen. Daneben prägen zunehmend Dynamische Fahrgastinformationsanzeigen das Bild der Bahnsteige. Die visuelle Fahrgastinformation soll bis zum nächsten Jahr auf allen Stationen mit mehr als 300 Reisenden pro Tag vorhanden sein. Mehr Servicepersonal in Wannsee und neue Service Pointe in Spandau und Südkreuz erleichtern das Reisen an diesen wichtigen Berliner Bahnhöfen.

Die VBB-Qualitätsanalyse zeigt aber auch Mängel bei der Ansage und bei den Zugzielanzeigern auf. Deshalb sind zusätzliche Arbeitsplätze und moderne Technik für die Ansagezentren in Berlin und Brandenburg geplant oder wurden bereits umgesetzt. Die Fallblattanzeiger werden Schritt für Schritt gegen LCD-Anzeiger ausgetauscht. Die internen Prozesse werden so weiter entwickelt, dass auch bei großen Störungen passgerechte Informationen zum Reisenden gelangen. Mit weiteren Ordnungspartnerschaften soll der Vandalismus zurückgedrängt werden.

Herausgeber: DB Mobility Logistics AG

Schreibe einen Kommentar