S-Bahn: Warten auf die Lastwagen aus Fulda Peter Neumann Nicht alle Berliner können den Ärger über die S-Bahn teilen. , aus Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/
archiv/.bin/dump.fcgi/2009/0914/berlin/
0016/index.html

Nicht alle Berliner können den Ärger über die S-Bahn teilen. „Ich sehe die Situation nicht so dramatisch“, sagte Burkhard Kieker, der Geschäftsführer der Berlin Tourismus Marketing (BTM), der Berliner Zeitung. Er warnte davor, die Lage zu dramatisieren, weil sonst das Image Berlins Schaden leiden könnte. „Diese Stadt ist weit davon entfernt, vor dem Zusammenbruch zu stehen“, so Kieker. Mit Bussen, U-, Straßen- und Regionalbahnen stünden genug Alternativen zur Verfügung: „Die meisten Touristen sind gut versorgt.“ Auch die S-Bahn zeigte sich optimistisch. Sie geht davon aus, dass sich der Zugbetrieb trotz der neuen Probleme mit den Bremszylindern zum Ende des Jahres wieder normalisieren wird. Nach Informationen der Berliner Zeitung läuft der Austausch dieser Bauteile allerdings schleppend an.
Dem Vernehmen nach wird es mindestens drei Wochen dauern, bis genug neue Bremszylinder zur Verfügung stehen, um auf breiter Front mit dem Austausch …

Schreibe einen Kommentar