Bahnhöfe: Der Bahnhof Potsdamer Platz wird als Umsteigeknoten nicht nur für Touristen zunehmend wichtiger, aus Punkt 3

http://www.punkt3.de/p3/Punkt3.nsf/
f89cda9362f1398c80256a380044fd3c/
6b7fcfc077157e63c12574b2004c6b46?
OpenDocument

Es sind Touristen, die sich den neuen Bahnhof Potsdamer Platz zum Ausgangspunkt ihrer Streifzüge durch die neue Mitte Berlins auserkoren haben. Und es sind täglich viele Pendler, deren kürzester Weg zu ihrem Arbeitsort genau hier entlang führt. Allein die Züge der drei Regionalverkehrslinien RE 3, RE 4 und RE 5, die Berlin in Nord-Süd- Richtung durchqueren, nutzen hier täglich 3300 Bahnkunden, steigen ein oder aus.
Diese drei Tunnel-Linien verzeichnen übrigens die stärksten Fahrgastzuwächse. Vor allem viele Fahrgäste aus dem südlichen Berliner Umland nutzen den Bahnhof Potsdamer Platz als idealen Umsteigepunkt, um mit der S- oder der U-Bahn weiter zu fahren zu den Kulturstätten und Einkaufstempeln am Gendarmenmarkt, am Wittenbergplatz, am Kurfürstendamm oder Tauentzien.
So benötigen beispielsweise die Ludwigsfelder nur noch 31 Minuten zum Wittenbergplatz, vor fünf Jahren war es mindestens …

Schreibe einen Kommentar